Die Druckluftbahn des 19. Jahrhunderts

DenkMal

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
10.12.2020
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
60
Offiziell heißt es, dass die Beach Druckluftbahn oder auch Beach Pneumatic Transit (benannt nach dem Erfinder Alfred Ely Beach) ein experimentelles Transportmittel war, das anfangs aufgrund politischer Widerstände und später an mangelnden finanziellen Mitteln scheiterte, sodass das Projekt 1874 eingestellt wurde.

Aber von Anfang an: Laut Wikipedia bekam Beach vom Staat New York das Recht, eine unterirdische Rohrpostleitung (zur Beförderung von Briefen und Paketen) zu bauen, mit dessen Konstruktion er 1869 begann. Allerdings entschied dieser während der Bauarbeiten kurzerhand, eine Vorführstrecke für den Personentransport einzurichten und es soll ihm gelungen sein, das Bauvorhaben weitgehend vor der Öffentlichkeit geheim zu halten. Erst 1870 wurde die Öffentlichkeit in einem (scheinbar von Beach selbst in Auftrag gegebenen) Artikel darüber informiert.

Bereits wenige Wochen später, am 26. Februar 1870, wurde dann die Beach Druckluftbahn eröffnet. Der Tunnel schien zu diesem Zeitpunkt circa 95 Meter lang und lediglich zum Hin- und Herpendeln eines einzigen Wagens geeignet gewesen sein.

Mysteriöserweise geriet der Tunnel nach Einstellung des Projekts 1874, schnell in Vergessenheit und wurde erst 1912 beim Bau der BMT Broadway Line wiederentdeckt bzw. Teile der Anlage intakt vorgefunden. Die jetztige Station City Hall soll noch heute Teile des originalen Tunnels von Beach beinhalten.

Eine Gedenktafel, von der 1932 noch berichtet wurde und die an Beach´s Leistung erinnern sollte, existiert heute allerdings nicht mehr.

Pneumatic_tunnel_1-34.jpg

Der 1867er Druckluftbahnwagen, gedacht zur Beförderung von 22 Personen.

photo_2021-01-16_12-44-36.jpg
photo_2021-01-16_12-44-46.jpg
photo_2021-01-16_12-44-49.jpg
illustrateddescr00durs_0004.jpg
photo_2021-01-16_12-44-52.jpg
photo_2021-01-16_12-44-43.jpg

illustrateddescr00durs_0013.jpg illustrateddescr00durs_0015.jpg illustrateddescr00durs_0025.jpg illustrateddescr00durs_0005.jpg
Ergänzend hier einige Holzschnitte aus dem 19. Jahrhundert und Veröffentlichungen, die die Existenz dieser Technologie in der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts bezeugen.


Seltsamerweise sehen diese Tunnel für ihr doch recht junges Alter bereits extrem in die Jahre gekommen aus.

photo_2021-01-16_12-45-21.jpg
photo_2021-01-16_12-45-18.jpg
photo_2021-01-16_12-45-35.jpg
photo_2021-01-16_12-45-28.jpg

photo_2021-01-16_12-45-25.jpg
photo_2021-01-16_12-45-31.jpg

Eine ähnliche Druckluftbahn, natürlich nur zu Demonstrationzwecken(!) gebaut, wurde 1864 extra für die große Weltausstellung im Crystal Palace angefertigt:

London_hyperloop_3.jpg
London_pneumatic_21.png

Neben diesen beiden, existierten einige andere pneumatische Züge in Devon, Dublin, Paris, London oder Croydon. Von allen pneumatischen Bahnen war die LPDR (London Pneumatic Despatch Railway) jedoch die älteste - sie ist sogar die zweitälteste U-Bahn überhaupt und war wohl die langlebigste von allen. Julian Stray, Direktor des British Postal Museum & Archive äußerte sich so: "Das System war fantastisch", "aber es war ein Misserfolg." Ja, was nun?

photo_2021-01-16_12-44-29.jpg
photo_2021-01-16_12-44-59.jpg
photo_2021-01-16_12-44-56.jpg
Duke of Buckingham.jpg

Laut Wikipedia wurde die London Pneumatic Despatch/Dispatch Company am 30. Juni 1859 gegründet, um ein unterirdisches System für den Transport von Post, Paketen und leichter Fracht zu bauen und zu betreiben. Es war aber auch groß genug, um Personen zu befördern - zwischen 1863 und 1874 wurde es offiziell betrieben.

Das vielleicht Überraschendste an der LPDR ist, wie schnell sie von der Bildfläche verschwunden ist: Ein Blogger namens Ian Mansfield fand einen Artikel aus dem Windsor Magazine aus dem Jahr 1900, in dem die Wiederentdeckung von "Londons verlorenem Tunnel" beschrieben wird. Mehr als erstaunlich für etwas, das damals kaum ein Vierteljahrhundert alt war!

Als dann die Post in den 1920er Jahren erkannte, dass sie die alten pneumatischen Eisenbahntunnel für die Verlegung von Telefondrähten nutzen konnte, wusste sie nicht einmal, wo sich die Tunnel tatsächlich befanden. Ja sowas aber auch. Später stellten sie fest, dass einige Abschnitte durch neuere Bauprojekte zerstört worden waren oder von Firmen illegal zur Lagerung genutzt wurden.

1928 war dann das absolute Ende der LPDR-Tunnel durch eine Gasexplosion gekommen: Durch die "Holborn-Explosion" hob sich der Boden mehrere Hunderte von Metern in jeder Richtung an. Stundenlang sollen 30 Fuß hohe Flammen gebrannt haben. Offizielle Ursache war eine Gasansammlung in dem alten LPDR-Tunnel.

Alles, was uns von der LPDR geblieben ist, sind zwei der Waggons, die 1930 bei Bauarbeiten in Euston gefunden und heute im British Postal Museum & Archive in Debden aufbewahrt werden.

Hier ist Rammells Karte von 1958, die zeigt, wo er die Strecke der LPDR vermutet hatte (nichts genaues, weiß man nicht):

4_ Pneumatic Railway, proposed route - Copy.jpg

War der Grund für das Ende der Projekte wirklich die fehlende finanzielle Rentabilität? Weshalb konnte die Position der Tunnel, ja, überhaupt die Existenz dieser Druckluftbahnen, schon nach wenigen Jahren aus dem Gedächtnis der Menschen verschwinden? Wo waren denn die Originalpläne abgeblieben?

cross-section-of-the-victoria-embankment.jpg


photo_2021-01-16_12-45-15.jpgphoto_2021-01-16_12-45-07.jpgphoto_2021-01-16_12-45-11.jpg
Im modernen Seattle konnte nach über 6 Jahren Grabungsarbeiten, mit der hochmodernen Tunnelbohrmaschine Bertha, der Downtown Tunnel nicht fertiggestellt werden. Aber in den 1860er Jahren sollen ähnliche Arbeiten mit Schubkarre und Schaufel in kürzester Zeit bewältigt worden sein?

Hm, wie wäre es damit:

Die Menschen des 19. Jahrhunderts waren einfach nicht in der Lage, diese Technologie wieder auf den Markt zu bringen, die den letzten großen Zusammenbruch der Zivilisation überstanden hatte und/oder es wurde sogar von einflussreicher Seite her aktiv verhindert, weil mächtige Kartelle die volle Kontrolle über das Energie- und Transportwesen gewinnen wollten.

Damit hätten wir eine viel schlüssigere Erklärung, weshalb zum Beispiel die Position der Tunnel niemandem genau bekannt war.


Noch einmal zur offiziellen Geschichte: Das pneumatische Kapselsystem wurde in den 1830er Jahren vom Ingenieur William Murdoch erfunden. Dabei handelte sich um Röhren mit einem Durchmesser von wenigen Zentimetern, die für den Transport kleiner, leichter Gegenstände wie Briefe gedacht waren. Solche pneumatischen Röhren gibt es auch heute noch, zum Beispiel in Krankenhäusern und Banken. Die meisten großen Städte in Europa und Nordamerika hatten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ihre eigenen pneumatischen Telegrafennetze, bevor sie durch die elektrischen Telegrafen verdrängt wurden. In François Truffauts Film "Baisers Volés" von 1969 gibt es eine Szene, in der eine Figur einen Brief über den noch funktionierenden pneumatischen Telegrafen von Paris verschickt:




photo_2021-01-16_12-44-22.jpg
photo_2021-01-16_12-44-25.jpg

Und nun werfen wir zum Schluss noch einen Blick auf die erste New Yorker U-Bahn (1904). Sie sieht zwar genau so aus, wie wir es von Anfang 1900 erwarten würden, aber im Vergleich zu dem vorher Dagewesenen doch eine ziemlich erschreckende Rückentwicklung, oder nicht?
 
Tips
Tips
Bitte respektiere unsere Forenregeln
Ähnliche Threads
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
traumzeit Die Phönizier/Venetier herrschten einst über die Welt - und tun es immer noch! Geheimgesellschaften und -Organisationen 3
traumzeit Die Tarim-Mumien und die Oera-Linda-Chronik Archäologie und Evolution 5
traumzeit Die Nephilim sahen aus wie Clowns Mythen, Legenden, Märchen 0
traumzeit Die Erde war bis zum Mittelalter flach Weltraum und Astrophysik 2
traumzeit Über die okkulte Bedeutung des Begriffs COVID Off-Topic 0
traumzeit Die kirchliche Inquisition verfolgte keine Menschen, sondern gefälschte Münzen Religion 1
traumzeit Die Erforschung eines Rätels: Wer baute die Steinmauern von Neuengland? Archäologie und Evolution 5
Chnopfloch Die Verlorene Geschichte der Flachen Erde (Ewar) Allgemein 40
D Die größte Flutkatastrophe Mitteleuropas - Magdalenenflut 1342 Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
Wahrheitssuchende Die Katastrophen von 1730 und 1783 Kataklysmen und Naturkatastrophen 2
stolenhistory Erfundene Geschichte Teil 2 - Die Zerstörung der alten Welt Doku-Serie Erfundene Geschichte 10
freygeist Die Entwicklung der Architektur und die vier Weltzeitalter Architektur 3
traumzeit Die Erfindung der Sumerer Archäologie und Evolution 0
traumzeit Die Altgläubigen in Russland und die Zeit der Wirren Kriege, Umstürze, Revolutionen 5
traumzeit Die Folgen des Resets im 19. Jahrhundert Kriege, Umstürze, Revolutionen 8
traumzeit Die Geschichte des Amerikanischen Bürgerkriegs Kriege, Umstürze, Revolutionen 0
traumzeit Die Tempelritter und der Cañon del Rio Lobos Geheimgesellschaften und -Organisationen 0
traumzeit Die Eliminierung der Überlebenden der alten Welt durch russische "Atomtests" Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
traumzeit Wurde die Stadt Venedig erst im 17. Jahrhundert gegründet? Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
DenkMal Eine Einführung in die Chronologiekritik Allgemein 2
traumzeit Die Legende von Midgard (Video) Allgemein 4
DenkMal Die brasilianische Welle UFOs und unerklärliche Phänomene 2
DenkMal Das Tunguska-Ereignis - Die Überreste eines alten Abwehrsystems? Technologie 0
DenkMal Die 400 Jahre alte Sahara - weshalb haben die Menschen alles vergessen, was sie einst über Afrika wussten? Kartographie und Geographie 3
traumzeit Jodmangel, Kropf und die biblische Sintflut Kataklysmen und Naturkatastrophen 3
DenkMal Wo sind die Sterne hin? Weltraum und Astrophysik 1
traumzeit Die Ermordung Rasputins Allgemein 0
traumzeit Die Lalibela-Kirchen in Äthiopien sind keine Felsenkirchen Architektur 0
traumzeit Der Todestrieb in der Geschichte: Erscheinungsformen des Sozialismus Allgemein 0
traumzeit "Im Inneren des "Tartarischen Reiches", dem QAnon der Architektur" (Bloomberg-Artikel) Mediale Rezeption 0
DenkMal Ungewöhnliche Phänomene während des New-Madrid-Erdbebens (1811-1812) Kataklysmen und Naturkatastrophen 1
DenkMal Urknall und Physik des Nichts Weltraum und Astrophysik 1
DenkMal Fragwürdige Datierung des Unterganges von Pompeji Allgemein 2

Ähnliche Threads

Oben