Die Folgen des Resets im 19. Jahrhundert

traumzeit

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2020
Beiträge
85
Punkte für Reaktionen
108
All dies ist höchst spekulativ. Dies sind nur Notizen, um meine Gedanken zu organisieren und zu teilen.

Ich habe über einen möglichen Zeitstrahl der Ereignisse der letzten 300 Jahre nachgedacht.


Das folgende JonLevi-Video über Neuseeland brachte das Thema eines Zeitstrahls wieder in mein Bewusstsein, und er behandelt auch die Irrenhäuser:

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr bin ich überzeugt, dass es extrem schwierig ist, konkrete Beweise für angeblich historische Ereignisse zu finden, die laut offizieller Geschichtsschreibung vor 1700 passiert sind.

Womit ich in Bezug auf unsere jüngste Vergangenheit noch kein gutes Verständnis habe, ist die mögliche Beziehung zwischen mehreren Reset-Ereignissen (Naturkatastrophen/weltweite Kriege).

Ich möchte hier das Bild teilen, das sich für mich abzeichnet:

Ich habe den Eindruck, dass es zwei relevante weltweite Reset-Ereignisse gibt, die unsere heutige Gesellschaft bestimmen. Ein großer, fast vollständiger Reset vor etwa 300 Jahren, und ein weiterer Reset, der durch einen weltweiten Nach-Reset-Krieg um die Ressourcen und die Macht in der neuen Nach-Reset-Welt ausgelöst wurde.

Ich schlage vor, dass es vor etwa 300 Jahren eine Naturkatastrophe gab, gefolgt von einer Zeit der zivilen Erneuerung, aber auch von politischen Intrigen und Machtkämpfen (1700-1800), die dann episch und tragisch in einem Weltkrieg um 1800 zwischen zwei Fraktionen gipfelte, von denen eine aus der Geschichte verschwunden ist (offensichtlich diejenige, die verloren hat). Dieser weltweite Konflikt war nicht kurz, sondern dauerte Jahrzehnte, und er endete erst ungefähr um 1900 herum, zumindest wenn man die Aufräumphase der Zerstörung der Überreste der alten Königreiche (Indien, Japan, China, Tartarei usw.) mit einbezieht.


Ein möglicher Zeitstrahl

  • 1000 n. Chr.: Eine weltweit vernetzte Zivilisation wird durch ein unbekanntes Ereignis zerstört und überflutet (Sintflut). Möglicherweise hochtechnisiert und hochspirituell. Die Menschen spalten sich in mehrere Fraktionen auf, verschiedene Sprachen entwickeln sich. Davor gab es keine modernen Ozeane, die Erde bestand aus drei gleichen Teilen mit Flüssen dazwischen und kleinen "Ozeanen" am Nord- und Südpol: Afrika (Libyen), Europa, Asien; alle benannt nach prominenten Führern aus dieser Zeit.
762px-1581_Bunting_clover_leaf_map.jpg
600px-Diagrammatic_T-O_world_map_-_12th_c.jpg
Anaximander_world_map-en.svg.jpg

  • 1100 - 1200 n.Chr.: Menschen schließen sich zusammen, um das Wissen aus der Zeit vor der Sintflut zu bewahren, versuchen, in Wahrheit und Harmonie zu leben; die Jesus-Figur als einer der Führer dieser Bewegung lebte in dieser Zeit. Das Turiner Grabtuch wird von der Forschung ungefähr auf diese Zeit datiert.
Die Radiokohlenstoffdatierung wurde 1988 zur Ermittlung des Alters herangezogen. Am linken Eckrand des Grabtuches, in unmittelbarer Nähe eines 7,5 cm breiten, angenähten Seitenstreifens, wurde eine 10 mm × 70 mm große Probe entnommen. Die geteilte Probe wurde von drei unabhängigen Instituten mit 95 Prozent Konfidenz (Vertrauensintervall) auf die Zeit zwischen 1260 und 1390 n. Chr. datiert, wobei der Mittelwert 1325 n. Chr. als wahrscheinlichster Wert angegeben wurde. In diese Zeit fällt die älteste gesicherte Erwähnung des Grabtuches im Jahr 1357. (Wikipedia)​


Turin_shroud_positive_and_negative_displaying_original_color_information_708_x_465_pixels_94_KB.jpg

  • 1100-1300 n. Chr.: Die ersten Versuche werden unternommen, die "neue Welt" zu kartographieren (z.b. mit den Mappa Mundis). Julius Cäser lebt in dieser Zeit und ist ein Befürworter der Kartierung.
Hereford_Mappa_Mundi.jpg

Hereford Mappa Mundi

  • bis 1400 n. Chr.: Königreiche und andere "staatliche" Autoritäten etablieren sich und kämpfen um geographischen Einfluss, der Handel floriert, Geld wird erfunden/ausgiebig genutzt.

  • Zwischen 1400 und 1500 n. Chr.: Eine weitere weltweite Katastrophe ereignet sich, die Erde vergrößert sich (Stichwort "Wachsende Erde") und es entstehen die Ozeane sowie das moderne Amerika, die meisten Königreiche leiden stark, das Klima wird schlechter. Die letzten Überlebenden der vorsintflutlichen Zivilisationen sterben aus (Riesen), ebenso Fabelwesen wie Dinosaurier und Einhörner sowie Misserfolge durch genetische Experimente. Es kommt zu Hungersnöten, und einer kleinen Eiszeit.

  • Zwischen 1400 und 1700 n. Chr.: Königreiche werden neu-gegründet, das Leben geht weiter, auch wenn es etwas schwieriger ist als früher, die 4 Jahreszeiten entstehen, vorher gab es ein konstantes Klima. Einige Menschen fangen an, "Religionen" zu begründen, weil nach der Katastrophe von 1400 die Erinnerung an das, was die Gnostiker und andere Gruppen zu erreichen versuchten, verblasst. Die unabhängigen gnostischen Gruppen kämpfen gegen die korrupten kirchlichen Institutionen in Mitteleuropa und anderswo. "Denn wir ringen nicht mit Fleisch und Blut, sondern mit Gewalten, mit Mächten, mit den Machthabern der Finsternis dieser Welt, mit der spiritueller Bosheit in einflussreichen Positionen." (Epheser 6) Sie verstehen, dass das Böse pyramidale Befehlsketten schafft, die über den Einzelnen hinausgehen. Zwischen diesen Gruppen werden Schriften ausgetauscht, die von der Kirche in den Jahren 1600-1800 konfisziert, neu geschrieben und in zensierter Form als Bibel veröffentlicht werden. Der dreißigjährige Krieg im 17. Jahrhundert ist eine verschlüsselte und stark verzerrte Erinnerung an diesen Kampf. Die Kirche beschließt, der jüngeren Geschichte 1000 Jahre hinzuzufügen (Anatoly Fomenko) und erfindet einen neuen Kalender, der weltweit durchgesetzt werden soll. Konkurrierende regionale Kalender werden zerstört (China, Südamerika, etc.), und die dazugehörigen Mythen gleich mit.

  • Im Jahr 1690 n. Chr. kommt es zu einer weiteren weltweiten Katastrophe mit einem zweiten Ereignis, welches die Erde ausdehtn, das Klima wird sehr schlecht und die dunklen Mächte beginnen, die Macht in der Welt an sich zu reißen. Dieses Ereignis zerstört das meiste technologische Wissen der Vergangenheit und schafft die letzten Überlebenden der "alten" Königreiche, aber ihre Macht schwindet dahin. Die institutionellen Kirchen und Geheimgesellschaften aus Europa nutzen dieses Ereignis, um die gesamte Welt zu kolonisieren und die Geschichte auf jedem Kontinent neu zu schreiben. Neue Landkarten und Erzählungen werden erstellt. Die letzten Teile des Tartarischen Reiches und anderer Zivilisationen werden zwischen 1690 und 1850 aufgrund ihrer militärischen Schwäche überrannt.

  • Die "Wissenschaft" wird erfunden und zwischen 1690 und 1850 gelangt sie zunehmend an Macht, welche der Kirche abgenommen wird. Hinter der Wissenschaft stecken die gleichen Kräfte, die auch die Religionen aufgebaut haben. Das Ziel hinter der Erschaffung der modernen Wissenschaft war es, alles bisherige Wissen über Kataklysmen, Religion und Kosmologie zu zerstören.

  • Ein weiterer Kataklysmus ereignet sich ca. 1816 mit dem "Jahr ohne Sommer" als überlebendes Konzept. Es zerstört nicht so viele Strukturen wie die anderen Ereignisse zuvor, aber es kostet vielen Menschen das Leben und bringt die Industrialisierung hervor. Die Geheimgesellschaften, welche auch die europäischen Kirchen kontrollieren, hatten heimlich etwas von dem Wissen aus der Zeit vor 1816 bewahrt und führen dieses Wissen langsam wieder in die Gesellschaft ein. Diese Einführung vergessenen Wissens ist den Uneingeweihten als das die Industrielle Revolution bekannt.

  • 1900: Die Menschen erinnern sich noch an einige Teile der wahren Geschichte und es wird beschlossen, Kommunismus zu erfinden, um alle verbliebene Hochkultur in den östlichen Teilen der Welt zu zerstören, und die durch den Konflikt zwischen Faschismus und Kommunismus erzeugten Kriege zerstören das letzte verbliebende Wisse nauch in Westeuropa.

Großer technologischer und kultureller Reset um 1700
dining-room-of-nero-golden-house.jpg

Piranesi - Rom in Ruinen
Das Datum ist mehr oder weniger nur ein Platzhalter. 1700 könnte auch 1750 sein, oder 1600, aber die Karten deuten auf 1700.

Dieser große Reset von 1700 erzeugt die Ruinen, welche Archäologen mehr als 2000 Jahre in die Vergangenheit versetzen. Auch die Rennaissance Bilder des zerstörten Roms fallen in diese Zeit. Die meisten Gebäude aus dieser Zeit sind zu Staub zerfallen. Es ist schwer zu sagen, ob dieses Ereignis gleichzusetzen ist mit dem Ereignis der biblischen Flut, die uns all die versteinerten Überreste einer High-Tech-Zivilisation bescherte. es könnte ein anderes großes Reset-Ereignis weit vor 1700 gegeben haben.

Aber dieses 1700-Ereignis ist der Zeitpunkt, an dem Afrika sich in eine Wüste verwandelte, an dem Südamerika mit dem Regenwald überdeckt wird und an dem die nördliche Hemisphäre (vor allem Russland und Kanada) sich in ein Ödland verwandelt.

Die Kartenveränderungen (größere Ozeane, Abspaltung Amerikas von Asien usw.) vermitteln den Eindruck eines natürlichen Kataklysmus.

Welche Bedeutung hat der Siebenjährige Krieg?

Weltkrieg von 1800

view-from-the-southwest-corner-of-dearborn-and-monroe-1871-photo-by-jex-bardwell-image-cred.jpg

Ursprünglich dachte ich, dass das, was um 1800 geschah, ein weiterer natürlicher Kataklysmus war, aber es beginnt mehr und mehr wie ein Weltkrieg auszusehen.

Dieser Krieg ist auch die Ursache für das Schlammflut-Ereignis. Er ist der Grund für all die verschütteten Gebäude, und die zerstörten amerikanischen Städte.

Alle folgenden Ereignisse sind ungefähr das gleiche Ereignis, künstlich aufgespalten:


Beide Ereignisse - der große Reset von 1700 und der Weltkrieg von 1800 - sind miteinander verbunden , denn das Interessanteste ist, was dazwischen passiert ist, in der Zeitspanne von 1700-1800.

Ich denke, die universelle Architektur im Stil der Renaissance ist ein Beweis dafür, dass die Zivilisation nach dem Ereignis von 1700 die gesamte "neoklassische" Architektur und die zerstörten Städte innerhalb einer sehr kurzen zeitspanne wieder aufgebaut hat. Es war eine massive Anstrengung nach der Katastrophe, die Gesellschaft wieder neu aufzubauen. Und trotz des Reset von 1700 hatten sie so viele Ressourcen und Wissen übrig, dass sie in der Lage waren, all diese Gebäude zu bauen, und zwar mehr oder weniger gleichzeitig.

All die Architektur aus der Zeit nach dem Reset von 1700 (vor dem Reset von 1800), die wir heute sehen, wurde in einem so kleinen Zeitrahmen gebaut, dass wir diesen Aufwand mit unserem heutigen Verständnis, wie Gebäude gebaut werden können, nicht nachvollziehen können.

Im Moment habe ich nicht viele weitere Details über den Krieg/den Kataklysmus vor 200 Jahren, außer dass ich vermute, dass die meisten relevanten Ereignisse um diese Zeit eine gemeinsame Wurzel haben, aber es gibt keine direkten Beweise dafür.

Vor einiger Zeit habe ich vorgeschlagen, dass zum Beispiel der Unabhängigkeitskrieg wahrscheinlich kein Krieg zwischen den USA und Großbritannien war, sondern ein Krieg zwischen den USA/Großbritannien auf der einen Seite und den ursprünglichen Bewohnern Nordamerikas auf der anderen Seite:

Wie schafft man es, die Geschichte von so etwas wie dem "Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg" zu verändern? Ganz einfach, so wie der Krieg zwischen den Westmächten und der russischen Tatarei zum Krieg zwischen den Westmächten (Napoleon gegen Moskau) wurde, lässt man einfach den Feind aus der Liste weg und zieht irgendwelche willkürlichen Linien zwischen den in Wahrheit befreundeten Westmächten. Beachten Sie, dass der wahre Feind der Westmächte irgendwie mit einbezogen werden musste, ähnlich wie die Tataren zu "Söldnern" wurden, wurden die amerikanischen Tataren zu "amerikanischen Indianern", bequemerweise auf beiden Seiten, damit Historiker nicht misstrauisch werden, wenn sie auf historische Beweise für einen offensichtlichen Konflikt zwischen Eingeborenen und Westmächten während des Krieges stoßen.

Uns wird gesagt, dass die amerikanischen Indianer ihre Unabhängigkeit bereitwillig gegen Alkohol und Waffen eintauschten, aber was, wenn sie dem Alkohol erst erlagen, nachdem ihre gesamte Zivilisation zerstört war und das Einzige, was übrig war, ein paar Zelte waren?

Es gibt auch einige Hinweise darauf, dass die herrschenden Kräfte einen ähnlichen Trick mit Napoleon in Russland vollbracht haben, und den wahren Feind aus den historischen Aufzeichnungen gelöscht haben.

Das ist ungefähr das, was meiner Meinung nach vor 200 Jahren passiert ist, nicht nur in den USA, sondern auf vielen Kontinenten. Der wahre Feind des Weltkrieges von 1800 wurde aus der Geschichte ausgelassen. Sie waren die ursprünglichen Erbauer der Architektur im Renaissancestil, und leider haben sie gegen die Mächte der Finsternis verloren.

Irrenhäuser als Gefängnisse für jene, die Widerstand leisten

napa_state.jpg

Es ist kein Zufall, dass die sogenannten "Insane Asylums" (Irrenanstalten) direkt nach der Schlammflut und der Zeit nach des Resets im frühen 19. Jahrhundert auftauchen. Es waren Orte für diejenigen, die mit den Veränderungen nicht zurechtkamen oder die sich den neuen Machthabern widersetzten.

Im 18. Jahrhundert, mit dem Zusammenbruch der "alten Ordnung", oder sagen wir, der "alten Welt", werden die Feinde der neuen Ordnung gejagt. Es ist ein offener Kampf, der einige Jahrzehnte andauert, neue Königreiche und Regierungen bilden sich, Freidenker und Wissen werden vernichtet.

Nach vielleicht 2 Generationen, sagen wir zu Beginn des 19. Jahrhunderts, sind die heute herrschenden Kräfte an der Macht, aber es gibt immer noch Menschen, die nicht nachgeben wollen und/oder in der neuen Welt nicht funktionieren können. Für die Widerständler schaffen sie formellere Gefängnisse, die zu den Irrenanstalten werden, wo sie mit den wirklich "Verrückten" (d.h. denjenigen, die in keiner Weise funktionieren können) gemischt werden. Wir können uns diese Einrichtungen sowohl als Gefängnisse für den Widerstand vorstellen, als auch als Orte, an denen diejenigen gesammelt werden, die durch den vergangenen Kataklysmus negativ beeinflusst wurden. Offensichtlich haben sie einfach die Gebäude benutzt, die bereits vorhanden waren, was die epische und beeindruckende Architektur erklärt.

Die Inhaftierung des Widerstands war eine Aufgabe von hoher Priorität, was erklärt, warum sie die Nutzung dieser imposanten Gebäude zuließen.

Beobachtungen:

  • Der schnelle und kohärente Wiederaufbau nach dem Großen Reset im Stil der vereinheitlichten weltweiten Architektur nach 1700 lässt auf eine vernetzte, hochintelligente, kooperative und meist friedliche Zivilgesellschaft schließen.
  • In dieser Zeit gibt es bereits Elemente, die spalten und erobern, aber sie haben noch nicht die Macht, die Gesellschaft zu stürzen (zu diesem Zeitpunkt hatten sie nur in Europa Macht, vor allem in Spanien, Portugal, Frankreich und Italien).
Die Schlammflut im 19. Jahrhundert ist überraschend, denn sie bedeutet, dass innerhalb von 100 Jahren nach dem ersten Reset wieder ein kataklysmisches Ereignis stattgefunden hat.

Aber dieses Mal waren die meisten Städte danach noch funktionsfähig. Vielleicht haben wir es also in Wirklichkeit mit einer Art Weltkrieg oder einem weltweiten Unfall zu tun, oder mit beidem.

Ein Weltkrieg nach dem Reset als Folge von schlecht funktionierenden Geräten für freie Energie, die in alle Gebäude eingebaut wurden und so die Erde/den Schlamm anzogen? Oder einfach ein Weltkrieg, bei dem die europäischen Machteliten und Monarchien als Sieger hervorgingen? Ich glaube nicht, dass die Gebäude in die Erde eingesunken sind, aus irgendeinem Grund kam die Erde von oben, ohne die Gebäude zu beschädigen.

Ergebnisse dieses Ereignisses


Der Nach-Reset-Krieg von 1800 hat unsere moderne Gesellschaft hervorgebracht, und viele Dinge, die unsere heutige Lebensweise bestimmen, lassen sich auf das 19. Jahrhundert zurückführen. Die Lebensweise im 18. Jahrhundert unterscheidet sich so sehr von der unseren, dass man, würde man beide nebeneinander stellen, fast von zwei verschiedenen Universen sprechen könnte. Die Tatsache, dass wir uns kollektiv nicht erinnern, ist alles, was nötig ist, um zu beweisen, wie entfremdet wir von unseren eigenen Vorfahren sind.

Folgende Veränderungen haben sich aus dem Reset ergeben:

  • Kolonialismus/Imperialismus, um die geschwächten Gebiete zu übernehmen (die Macht der imperliastischen Nationen war im 19. Jahrhundert auf ihrem Höhepunkt). Es ging auch darum, Leute in die verwüsteten Gebiete auszusenden und die Welt neu zu erkunden, da die alten Karten keine Gültigkeit mehr hatten. Danach ging es darum, die alten Königreiche auzulösen und mit "Demokratien" zu ersetzen. Die Geschichte des Kolonialismus/Imperialismus wurde künstlich in die Länge gezogen, um die Bedeutung des 19. Jahrhunderts zu verschleiern. Betrachten wir beispielahft die zwei Perioden des Kolonialismus in Indien: Uns wird gesagt, die erste Periode dauerte von 1740 bis 1858, definiert durch die wirtschaftliche Kontrolle durch die East India Trading Company, aber erst 1858 drangen die Briten tatsächlich gewaltsam in Indien ein und legten damit den Grundstein für die imperialistiche Phase des Kolonialismus. Ich behaupte, dass die Geschichte des britischen Kolonialismus vor 1858 weitgehend erfunden ist, um den Mythos des langen Zeitraums des Kolonialismus zu stützen. In Wahrheit begann die Kontrolle Indiens erst ab 1858, davor war Indien komplett frei und unabhängig, und hat freiwillig mit England Handel betrieben.
  • Leere Städte im amerikanischen Westen, da die Wiederbesiedlung eine ganze Weile dauerte
  • Vollständige Zerstörung von Tartaria und einigen anderen freien Nationen
  • Kataklysmus in der nördlichen Hemisphäre: Fast vollständige Zerstörung der nördlichen Gebiete der Welt, was auf einen Kataklysmus oder eine Waffe von enormer Macht schließen lässt
  • Massive Zerstörung von Städten im römischen Stil in Nordamerika, mit dem Ziel die Realität mit dem offiziellen Narrativ in Einklang zu bringen, dass Nordamerika nur von primitiven Eingeborenen bewohnt war.
  • Industrialisierung und Räuber-Barone, um gestohlenes Wissen wieder einzuführen (die volle Wirkung der Industrialisierung wurde laut Historikern erst in den 1840er Jahren spürbar)
  • Weltweit koordinierte Bemühungen, die Weltausstellungen zu veranstalten, um das gestohlene Wissen den Massen näher zu bringen (begann um 1850)
  • Psychiatrische Anstalten ("Irrenanstalten") zur Kontrolle der Dissidenten und der Traumatisierten (Irrenanstalten wurden erstmals ab 1800-1840 gegründet)
  • Moderne Medizin und das Schulsystem zur Kontrolle der Massen (Die Schulpflicht ging im 18. Jahrhundert von Europa aus, vor allem von Preußen)
  • Waisenzüge und kirchlich betriebene Findelhäuser, um die entvölkerten Gebiete der Welt wieder zu bevölkern
  • Beauftragung der Freimaurer mit der Organisation der herrenlosen Gebäude nach dem Reset
  • "Wissenschaft" wird der Bevölkerung aufgezwungen
  • Aufbau des Zentralbankwesen zur Kontrolle der Wirtschaft und der Menschheit
  • Kommunismus (in China, Indien, Russland), um den Osten zu zerstören
  • Faschismus/Kommunismus als künstliche Gegensätze; Zwei Weltkriege, um die Architektur und das Wissen der alten Welt in Mitteleuropa zu zerstören und das Geschichts-Bewusstsein der Bevölkerung auszulöschen

Die Erfindung des Mythos der neoklassizistischen Architektur



Vor etwa 100 Jahren gab es eine weltweite Bemühung, die architektonischen Überreste der vereinigten Zivilisation der Vergangenheit neu zu datieren. Die meisten Gebäude in Europa wurden einfach auf 1890-1910 umdatiert, und diese Daten wurden oft auf die Fassade der Häuser gemeißelt. Da es sich um eine so koordinierte Anstrengung handelte und fast alle Beweise für die Existenz dieser Architektur vor dem Neoklassizismus beseitigt wurden, lässt dies auf eine vereinte geheime Kraft schließen, die bereits an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert die meisten Nationen unterwandert hatte. Als ich in Hamburg wohnte, entdeckte ich ein Gebäude mit zwei Jahreszahlen an der Fassade: Da stand "gebaut 1900, in Auftrag gegeben 1490" Wer braucht schon 400 Jahre, um ein Haus zu bauen?

1200px-rosemount_plantation_01.jpg

Alabama Antebellum Architektur

32a9919e434a7da8.jpg

Berlin im 19. Jahrhundert

Aachen-ElegantStreet.jpeg

Gründerzeit-Architektur in Aachen

Die wichtigsten Aspekte der Umschreibung der Geschichte:
  • Verschwindenlassen der freien atmosphärischen Energie
  • Mythos, dass alle Gebäude erst vor etwa 100 Jahren entstanden sind (Gründerzeit Architektur)
  • Schaffung einer älteren und gefälschten Geschichte für den Kolonialismus
  • Schaffung einer großen zeitliche Lücke zwischen der Begründung der modernen Psychiatrie ("Irrenanstalten") und den Hexenjagden, damit wir nicht erkennen, dass beides das gleiche Ereignis ist
  • Um-Datieren der Fotos, Karten und Gemälde
  • Erfindung von Architekten und anderen prominenten Figuren
  • Erfindung von Geschichten über Brände in Nordamerika, während die Städte in Wahrheit durch einen Krieg zerstört wurden

Ich würde also sagen, wir sind nur etwa 200-300 Jahre von der vorherigen Zivilisation entfernt, die mit freier Energie betrieben wurde und uns technologisch und spirituell weit überlegen war.
 

Angela F.

Mitglied
Mitglied seit
28.05.2021
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
9
ich glaube, da fehlt noch eine Kleinigkeit...die Erfindung der Patente. Ich bin absolut sicher, dass die alte Technologie durchaus bekannt ist, aber als neue wissenschaftliche Entdeckung patentiert wurde und nun unter Verschluss liegt. Insbesondere nach den WK entwendete Technologien aus den deutschen Landen.
 

traumzeit

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2020
Beiträge
85
Punkte für Reaktionen
108
ich glaube, da fehlt noch eine Kleinigkeit...die Erfindung der Patente. Ich bin absolut sicher, dass die alte Technologie durchaus bekannt ist, aber als neue wissenschaftliche Entdeckung patentiert wurde und nun unter Verschluss liegt. Insbesondere nach den WK entwendete Technologien aus den deutschen Landen.

Ich bin mir sogar sicher, dass da noch eine ganze Menge fehlt. Wir kratzen gerade mal an der Oberfläche.

Ja, Patente gehören auch dazu.
 

Angela F.

Mitglied
Mitglied seit
28.05.2021
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
9
z.B. die Patente zu elektrostatischen Felder die von CIBA- Geigy gehalten werden und die sofort nach Bekanntgabe des Patentes in der Schublade verschwanden. ( Die Firma verkauft höchst gewinnbringend Gifte) Luc Bürgin hat dazu etwas in seinem Buch "Götterspuren " von 1993 geschrieben. Das hat mich an das Größenwachstum erinnert und an die Pyramidenenergie/ freie Energie. Daran hat auch die Akademie der Wissenschaften gearbeitet, weshalb ich bei dem Datum der Anmeldung etwas schmunzeln mußte. 1989. Sei es, wie es sei....wieviel mag es davon noch geben?
 

Reuter

Neues Mitglied
Mitglied seit
15.06.2021
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
4
Als ganz neues Mitglied, kann ich Dir da zustimmen. Und ich glaube, das jetzt erneut ein gigantischer Reset bevorsteht. Allerdings zu den anderen Resets, wird es die Menschheit in positive "Gewässer" bringen.Die Menschheit wird sich transformieren und wir werden diesesmal versuchen, dass Leben so zu gestalten, wie es eigentlich gedacht war, bevor die "dunklen Mächte" ihre Manipulationen/Fälschungen durchgeführt haben. Denn diese "Mächte" werden jetzt ausgelöscht. Ich möchte soweit gehen und behaupten, dass sie das wissen. Deshalb die jetzigen sinn- und verstandslosen Anordnungen. Bei denen regiert die blanke Angst.
 

Christian

Neues Mitglied
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
4
Als ganz neues Mitglied, kann ich Dir da zustimmen. Und ich glaube, das jetzt erneut ein gigantischer Reset bevorsteht. Allerdings zu den anderen Resets, wird es die Menschheit in positive "Gewässer" bringen.Die Menschheit wird sich transformieren und wir werden diesesmal versuchen, dass Leben so zu gestalten, wie es eigentlich gedacht war, bevor die "dunklen Mächte" ihre Manipulationen/Fälschungen durchgeführt haben. Denn diese "Mächte" werden jetzt ausgelöscht. Ich möchte soweit gehen und behaupten, dass sie das wissen. Deshalb die jetzigen sinn- und verstandslosen Anordnungen. Bei denen regiert die blanke Angst.
Angst und Schrecken führen zu irrationalen, überstürzten Handlungen. Aggression, Flucht, Tot stellen. Wir kennen das aus der Verhaltensforschung und der Psychologie.
Allerdings würde ich mich nicht darauf verlassen das schon alles gut gehen wird. Denn, ich nenne sie jetzt einmal "die lichten Mächte" (auch wenn das eine sehr schiefe Krücke darstellt) dürfen sich nicht einmischen. Nicht in dem Sinne wie es die "dunklen Mächte" tun.
AAAABER, es gibt etwas mit dem "die Dunklen" nicht umgehen können. GRINZ, Wenn wir dies wieder erkennen und kultivieren haben sie verloren. Auch wenn sie es bis zum Schluss nicht eingestehen werden. Ich denke Wissenschaft/Forschung und Technologie sind erst einmal von nachrangiger Bedeutung. Das kommt wieder.
 

Vinylfreak

Mitglied
Mitglied seit
21.06.2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
5
z.B. die Patente zu elektrostatischen Felder die von CIBA- Geigy gehalten werden und die sofort nach Bekanntgabe des Patentes in der Schublade verschwanden. ( Die Firma verkauft höchst gewinnbringend Gifte) Luc Bürgin hat dazu etwas in seinem Buch "Götterspuren " von 1993 geschrieben. Das hat mich an das Größenwachstum erinnert und an die Pyramidenenergie/ freie Energie. Daran hat auch die Akademie der Wissenschaften gearbeitet, weshalb ich bei dem Datum der Anmeldung etwas schmunzeln mußte. 1989. Sei es, wie es sei....wieviel mag es davon noch geben?
Ich möchte nicht wissen, was noch alles an Wissen im Keller des Vatikan schlummert, oder in der "abgebrannten" Bibliothek von Alexandria...https://www.wissenschaft.de/zeitpunkte/brennt-die-bibliothek/
 

Sperrling

Mitglied
Mitglied seit
27.06.2021
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
12
Zur Zeit des 15. Jhd. könnte man vielleicht diesen Beitrag in Betracht ziehen:
Wie es scheint, sind möglicherweise viele historische Ereignisse des vielleicht 14./15.Jhd. in der Bibel festgehalten worden. Sollte die These zutreffen, daß z.B. Mose (z.T.) ein Synonym für Hieronymus von Prag oder Johannes Hus darstellt, wurden evtl. große Teile des AT in deren Lebenszeit geschrieben.
Der berühmte "Kirchenvater" Hieronymus (angeblich 4.Jhd.) scheint mir übrigens der selbe Hieronymus zu sein - die Bibel geht also eventuell tatsächlich zu großen Teilen auf Hieronymus =(?) Hieronymus von Prag =(?) Moses zurück, wobei er vielleicht nur der Ordner der Schriften war, die Schriften aber evtl. eben auch auf Johannes (Jan) Hus zurück gehen.

Das NT, in dem wohl auch (zumindest z.T.) eine Aufklärung über das Rechtswesen zu erkennen ist, könnte mit dem ersten Auftreten dieses Rechtswesens in Zusammenhang stehen, also mit den Anffängen des Corpus Iuris Canonici im vielleicht 12./13. Jhd.
Damit wäre das NT vielleicht ein Produkt des 13./14. Jhd., das AT ein Pordukt des 14./15. Jhd., vielleicht manche Teile noch später (vgl. z.B.
Dies deckt sich wohl mit den Studien Anatoly Fomenkos, der scheinbar in allen - zumindest vielen - Geschichts-Beschreibungen vor dem 13.Jhd. Parallelen zum 13.-17.Jhd. findet.
Meiner Ansicht nach wurden diese 400 Jahre tatsächlich mehrmals in vergangene Zeiten gespiegelt. So sehe ich die Zeit des Konstanzer Konzils (1414) sowohl um das angebliche Jahr 0 verarbeitet, als auch um das angebliche Jahr 400, aber auch in eine Zeit "v.Chr." - in den Italienkriegen des 15./16.Jhd. könnten z.B. vielleicht die Punischen Kriege ("Pu" vielleicht abgeleitet vom Fluß Po?) wiedererkannt werden (vielleicht sind die Elephanten Hannibals das "starke Belagerungsgerät" Karls VIII.? Vgl. Wikipedia)?

Der rote Faden, der sich aber seit etwa 800 Jahren durch die Menschheitsgeschichte zu ziehen scheint, scheint die Umsetzung des Rechtswesens auf Grundlage der Nachgeburt zu sein - und da scheint auch überhaupt erst die in klareren Umrissen bekannte Historie der Menschheit zu beginnen - auch wenn sie von hinten bis vorne verfälscht und gespiegelt wurde.
 

Klöiersbeck

Neues Mitglied
Mitglied seit
30.06.2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
2
Als ganz neues Mitglied, kann ich Dir da zustimmen. Und ich glaube, das jetzt erneut ein gigantischer Reset bevorsteht. Allerdings zu den anderen Resets, wird es die Menschheit in positive "Gewässer" bringen.Die Menschheit wird sich transformieren und wir werden diesesmal versuchen, dass Leben so zu gestalten, wie es eigentlich gedacht war, bevor die "dunklen Mächte" ihre Manipulationen/Fälschungen durchgeführt haben. Denn diese "Mächte" werden jetzt ausgelöscht. Ich möchte soweit gehen und behaupten, dass sie das wissen. Deshalb die jetzigen sinn- und verstandslosen Anordnungen. Bei denen regiert die blanke Angst.
Dein Wort in "Gottes" Ohr.
 
Tips
Tips
Bitte respektiere unsere Forenregeln
Ähnliche Threads
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
traumzeit Die Erde war bis zum Mittelalter flach Weltraum und Astrophysik 2
traumzeit Über die okkulte Bedeutung des Begriffs COVID Off-Topic 0
traumzeit Die kirchliche Inquisition verfolgte keine Menschen, sondern gefälschte Münzen Religion 1
traumzeit Die Erforschung eines Rätels: Wer baute die Steinmauern von Neuengland? Archäologie und Evolution 4
Chnopfloch Die Verlorene Geschichte der Flachen Erde (Ewar) Allgemein 25
D Die größte Flutkatastrophe Mitteleuropas - Magdalenenflut 1342 Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
Wahrheitssuchende Die Katastrophen von 1730 und 1783 Kataklysmen und Naturkatastrophen 2
stolenhistory Erfundene Geschichte Teil 2 - Die Zerstörung der alten Welt Doku-Serie Erfundene Geschichte 5
freygeist Die Entwicklung der Architektur und die vier Weltzeitalter Architektur 3
traumzeit Die Erfindung der Sumerer Archäologie und Evolution 0
traumzeit Die Altgläubigen in Russland und die Zeit der Wirren Kriege, Umstürze, Revolutionen 4
traumzeit Die Geschichte des Amerikanischen Bürgerkriegs Kriege, Umstürze, Revolutionen 0
traumzeit Die Tempelritter und der Cañon del Rio Lobos Geheimgesellschaften und -Organisationen 0
traumzeit Die Eliminierung der Überlebenden der alten Welt durch russische "Atomtests" Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
traumzeit Wurde die Stadt Venedig erst im 17. Jahrhundert gegründet? Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
DenkMal Eine Einführung in die Chronologiekritik Allgemein 2
traumzeit Die Legende von Midgard (Video) Allgemein 4
DenkMal Die brasilianische Welle UFOs und unerklärliche Phänomene 2
DenkMal Die Druckluftbahn des 19. Jahrhunderts Technologie 1
DenkMal Das Tunguska-Ereignis - Die Überreste eines alten Abwehrsystems? Technologie 0
DenkMal Die 400 Jahre alte Sahara - weshalb haben die Menschen alles vergessen, was sie einst über Afrika wussten? Kartographie und Geographie 3
traumzeit Jodmangel, Kropf und die biblische Sintflut Kataklysmen und Naturkatastrophen 3
DenkMal Wo sind die Sterne hin? Weltraum und Astrophysik 1
traumzeit Die Ermordung Rasputins Allgemein 0
traumzeit Die Lalibela-Kirchen in Äthiopien sind keine Felsenkirchen Architektur 0
traumzeit "Im Inneren des "Tartarischen Reiches", dem QAnon der Architektur" (Bloomberg-Artikel) Mediale Rezeption 0
DenkMal Ungewöhnliche Phänomene während des New-Madrid-Erdbebens (1811-1812) Kataklysmen und Naturkatastrophen 1
DenkMal Urknall und Physik des Nichts Weltraum und Astrophysik 1
DenkMal Fragwürdige Datierung des Unterganges von Pompeji Allgemein 2

Ähnliche Threads

Oben