Die Phönizier/Venetier herrschten einst über die Welt - und tun es immer noch!

traumzeit

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2020
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
135
Übersetzt von SH Archive - The Phoenicians Once Ruled the World. They still do today!

images.jpg
106530-1.jpg

Wenn du so bist wie ich vor nicht allzu langer Zeit, weißt du wahrscheinlich nicht einmal, wer die Phönizier sind. Vielleicht hast du höchstens von ihnen gehört. Und vielleicht bist du sogar schon auf ein paar abfällige Passagen über sie gestoßen. Aber ihr Einfluss ist unbestreitbar, und wenn du dich erst einmal mit dem Thema befasst hast, fragst du dich, warum wir uns wie besessen mit dem alten Rom und nicht mit Phönizien beschäftigen. Ich bin immer mehr davon überzeugt, dass das kein Zufall ist und dass es ernsthafte Gründe gibt, warum diese Geschichte "gestohlen" wurde und von den meisten Menschen komplett ignoriert wird.

Ich will zeigen, dass die Phönizier den ägyptischen und möglicherweise sogar den sumerischen Kulturen vorausgegangen sein könnten.

1280px-ahiram_sarcophag_from_biblos_xiii-xbc-1.jpg
800px-eshmunazar_ii_sarcophagus-1.jpg
64693bd7b4b0ec27d86946f802fc4997-1.jpg

Sie waren ihrer Zeit hunderte, vielleicht sogar tausende von Jahren voraus, was Schiffsbau, Navigation, Wissenschaft, Wirtschaft und Maurerhandwerk angeht.

replica-of-the-phoenician-ship-1.jpg
phoenician_ship-1.jpg
fe5010c809106424523f9041f1d587db-1.jpg
the-temple-of-bacchus-800x509-1.jpg
1458312937phs17webromanamphitheater-1.jpg
b642d5485fd1f4d6ebb5e189e7d96ad0-1.jpg
87badf5fb44287afa8df657dbd7118f5-1.jpg

Das phoenizische Alphabet:

main-qimg-ed77999b98dc35e2603d25dfdd5058ed.jpg

Sie entdeckten die neue Welt, möglicherweise im 5. oder 6. Jahrhundert v. Chr. (das genaue Datum ist nicht bekannt). Dies würde auch erklären, warum Kolumbus nach Amerika ging und wer der Seefahrer und Entdecker John Cabot (geboren als Giovanni Caboto, 1450 in Genua, Italien) wirklich war.

Warum blieb die britische Krone fast hundert Jahre lang untätig, während der Papst buchstäblich alle entdeckten und nicht-entdeckten Länder der neuen Welt unter Spanien und Portugal aufteilte? Warum spaltete sich die Kirche von England vom Vatikan ab?

Nein, das lag nicht nur daran, dass Heinrich VIII. einen männlichen Erben brauchte, das war nur eine Ablenkung. Die Venezianer sind mit ziemlicher Sicherheit die Phönizier. Giovanni Caboto platzierte eine Flagge von Venedig auf dem amerikanischen Kontinent, was bedeuten könnte, dass Venedig tatsächlich immer noch ganz Amerika besitzt.

bsba050103601l-1.jpg
cw_fig5_2_2-1.jpg


90f2c426-6c63-45ff-a81b-555c6bfaaf49-1.jpg
2000px-flag_of_most_serene_republic_of_venice-svg-1.jpg

Wir werden entdecken, dass die Wikinger wahrscheinlich entweder selbst die Phönizier waren oder von ihnen angeheuert wurden, um Europa zu destabilisieren.

barco_vikingo_sm-1.jpg
viking_world_map-1.jpg

Die Freimaurer feiern, dass Amerika eine Flagge auf den Mond gesetzt hat, gilt da noch die alte Landnahme-Regel? Wurde die jemals außer Kraft gesetzt? Gehört der Mond tatsächlich Amerika? Gehört der Mond den Phöniziern? In der hebräischen Bibel wird behauptet, dass die Phönizier den Tempel Salomos gebaut haben, und ich bin fast überzeugt, dass die Freimaurer heute ein langes, ununterbrochenes Netzwerk von Phöniziern darstellen, das bis zum Anfang zurückreicht. Ganz bis zum Anfang! Wann war das? Das ist eine sehr gute Frage, und wenn man bedenkt, dass der größte Teil der Geschichte durch ihre Schwarze Magie verdreht wurde, werden wir uns auf viele Annahmen verlassen müssen, aber ich hoffe wirklich, dass ich Dir genügend Beweise zeigen kann, um Deinen Verstand anzuregen und den Dialog über dieses wichtige Thema zu fördern. Wer sind die Freimaurer? Warum behaupten sowohl sie als auch die Phönizier, den Tempel Salomos gebaut zu haben? Was war der Tempel Salomos, und warum wollen die so genannten Zionisten ihn heute wieder aufbauen? Was ist Zionismus wirklich?

apollo_11_fdc_2-compressor-1.jpg
solomons-temple-poster-282x400-1.jpg

Warum ist das wichtig? Weil ich zunehmend davon überzeugt bin, dass diese Leute auch heute noch das Sagen haben. Nachdem ich die Phönizier in den Mittelpunkt meines Interesses gerückt hatte, kamen mir alle möglichen seltsamen Zusammenhänge in den Sinn. Ist es zum Beispiel möglich, dass der Kommunismus ihre Idee ist und der wahre Grund für die Französische Revolution und die beiden Weltkriege war? Warum war Hitler so besessen von der arischen Rasse? Hat er versucht, sein phönizisches Erbe wiederherzustellen? (Und nein, Phönizier sind keine Nazis, nicht wirklich) Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben, wie können wir also der Geschichte vertrauen, die uns erzählt wird? Unsere "Guten" sind Götter und unsere "Bösen" sind Teufel, aber vielleicht sind sie alle Teufel und stecken alle unter einer Decke. Vielleicht haben sie gute Absichten, aber ich vermute, dass die Gründe, die sie zur Rechtfertigung ihrer Handlungen anführen, eher utilitaristisch, kalt und kalkuliert sind. Ist es möglich, dass alle Seiten des 2. Weltkriegs genau das gleiche Ziel verfolgten?

qzz3une-1.jpg

Das ist keine Rassentheorie, und auch keine antisemitische Idee. Manche behaupten sogar, dass die Phönizier gar keine Semiten waren! Ich habe das Gefühl, dass sie dich gerne glauben lassen wollen, dass es sich um "die Juden" handelt, obwohl es in Wirklichkeit viel komplizierter ist als das. Die Phönizier waren ein sehr religiöses Volk, aber nicht so, wie wir uns Religion vorstellen. Es interessiert sie nicht, wer du bist, sondern nur, was du in deinem Herzen glaubst. Wenn du bereit bist, die Opfer zu bringen und die Rituale zu befolgen, bist du dabei. Schließlich erzählt die Bibel ausführlich davon, wie ihr Volk immer wieder von JHWH abfiel und kanaanäische Götter anbetete.

Phönizien = Kanaan

David Icke scheint überall Reptilien zu sehen. Ich werde mich nicht auf eine solche Vorstellung einlassen, aber ich werde sie als Analogie verwenden. Sie sind Chamäleons, die sich in jede Umgebung einfügen. Solange sie ihre Ziele durchsetzen können, werden sie sie auf jede erdenkliche Weise umsetzen. Sie werden die Guten oder die "Bösen" sein, was auch immer nötig ist, um ihr Ziel zu erreichen.


pozo-moro-3-1.jpg
foster_bible_pictures_0074-1_offering_to_molech-1.jpg
isaac-sacrifice-1.jpg

Was ist ihr ultimatives Ziel? Die Weltherrschaft? Nein, das ist zu einfach. Kein Imperium hat je gegen den Wind der Zeit standgehalten. Ich glaube, sie haben schon früh erkannt, dass alles, was größer als ein Stadtstaat ist, als zusammenhängende Gesellschaft zu schwer zu kontrollieren ist. Aber was sie wirklich wollen, ist die Kontrolle über die ganze Welt. Ja, sie *wollen* eine einzige Weltregierung oder zumindest eine "Union" von Nationen, die so tut, als wäre sie eine einzige Regierung. Auf diese Weise können sie die Fäden ziehen, während Marionettenführer kommen und gehen. Aber ich denke, wir können uns noch mehr einfallen lassen als das. Das ist eine so große List, dass es dafür einen sehr wichtigen Grund geben muss. Es ist, als hätten sie eine heilige Pflicht, eine ewige Mission, die sich über Generationen erstreckt und zur Hingabe inspiriert. Was geschah wirklich mit der Menschheit im Jahr 10.000 vor Christus? Warum sprechen so viele Religionen von einer "Flut"? Was hat es mit all den Mythen über die "Wiederkunft Jesu" auf sich? Könnte der wahre Wunsch der Phönizier, den sie um jeden Preis verfolgen wollen, die Rückkehr zu den Sternen sein? Wenn das so ist, wer sind dann die Phönizier ... wirklich???

enki-walks-out-of-the-water-1.jpg
sumerian-alien-artifacts-1.jpeg
han177-1.gif

Ich habe dich angelogen. Die Phönizier gibt es nicht wirklich. Dieser Name wurde ihnen von ihren Konkurrenten in Griechenland gegeben. Der Name bedeutet eigentlich "Purpur" und wurde ihnen wegen ihres Monopols auf purpurnen Farbstoff gegeben. Die offizielle Geschichte besagt, dass sie ihren Ursprung in Phönizien hatten, das eigentlich keine Nation, sondern nur eine Ansammlung von Stadtstaaten war und auch nicht wirklich Phönizien hieß. Dann breiteten sie sich nach Karthago (dem heutigen Tunesien) aus und expandierten nach Iberien (dem alten Spanien). Und dann hat Rom sie im Dritten Punischen Krieg vernichtet und in den Boden gestampft, und die Welt hat sie seitdem nicht mehr gesehen. Ha ha ha!

Eine alternative Vorstellung ist folgende:

Sie nahmen in Irlan ihren Anfang, gingen dann nach Sumer und begründeten dort die "erste Zivilisation", bereiteten sich weiter nach Kanaan aus, dann nach Ägypten.

Sie zerstörten die Welt mit dem Zusammenbruch am Ende der Bronzezeit, beherrschten das Mittelmeer, bauten Minen auf der ganzen Welt, breiteten sich nach Karthago aus, und dann nach Spanien. Sie wahren wahrscheinlich die Goten, die schließlich Rom zerstörten (ahh! Ihr dachtet, ihr hättet gewonnen, ihr dummen Römer?), dann gründeten sie Venedig. Sie waren die Templer, die Freimaurer, sie bauten die spanische Armada, "entdeckten" Amerika, versenkten ihre eigene Armada und gründeten die East India Trading Company, lösten die Amerikanische Revolution und die Französische Revolution aus, versenkten die Titanic und steckten hinter allen Weltkriegen. Diese Menschen sind nicht durch ihre Rasse verbunden, sondern durch ihre Ideologie und ihre Symbole, und ich hoffe, du schließt dich mir an, wenn ich ihre Symbole von den Anfängen bis in die Gegenwart zurückverfolge.

Wenn jemand unsere Geschichte verzerrt, die Chronologie durcheinanderbringt und sogar ganze Kapitel unserer Vergangenheit "verschwinden" lässt, dann sind es die "Phönizier".

Es gibt so viel, worüber man reden und nachdenken kann, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. In diesem Thread werde ich mal kurze, mal längere Ideen vorstellen, und vielleicht können wir gemeinsam ihr Netz entwirren.
 

traumzeit

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2020
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
135

Seit kurzem bin ich fasziniert von den Phöniziern und ihren vielen Reisen. Am interessantesten ist die Vorstellung, dass sie es nicht nur in die neue Welt geschafft, sondern sie auch kolonisiert haben. Es wundert mich nicht, dass es Spanien war, das sie schließlich "entdeckte", denn wenn man es zurückverfolgt, war Spanien in Form von Iberien, das von Karthago erobert wurde, ein phönizischer Außenposten.

2010_nyr_02375_0326_000-a_phoenician_gold_tanit_pendant_circa_7th-6th_century_bc.jpg

Dann sah ich dieses goldene Kreuz mit der Königin des Himmels. Das sieht jedoch nicht nach Christentum aus, sondern eher nach Tanit/Astarte/Ishtar.

Ich spekuliere mal: Christopher Kolumbus wollte sich nur vergewissern, dass die Phoenizier wirklich Amerika besiedelt hatten. Als er dort ankam, wusste er, dass er es vertuschen musste, denn die Auswirkungen, dass die Phönizier Anspruch auf das Land hatten, wären unangenehm gewesen. Ich vermute, dass er in Wirklichkeit den Nachfahren der Karthager untersteht, die in der spanischen Aristokratie verankert sind, und dass seine geheime Mission darin bestand, herauszufinden, was aus ihren Kolonien geworden ist, nachdem sie von der alten Welt abgeschnitten wurden (als Karthago erhoben wurde).

Wer weiß, vielleicht schickten die Spanier sogar ein paar Schiffe in die neue Welt, um alle Nachkommen, die in ihre Heimat zurückkehren wollten, zurückzubringen (und man hat sich wahrscheinlich zu Ehren ihrer Abstammung gut um sie gekümmert).
 

traumzeit

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2020
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
135

Ich weiß nicht, wo es letztendlich anfängt, aber bis jetzt war ich einigermaßen erfolgreich darin, alles von Babylon aus zu verfolgen. Der Weg ist Babylon > Kanaan > Karthago > Iberien > England > Südafrika. Manche gehen davon aus, dass es dann auch weiter nach Asien und Amerika ging.

Die Phönizier gab es nicht. Sie waren die Kanaaniter. Die Griechen gaben ihnen diesen Spitznamen nur wegen des purpurnen Farbstoffs, auf den sie ein Monopol hatten. Nach dem Zusammenbruch der Bronzezeit beherrschten sie unangefochten das Mittelmeer. Sie waren mit Abstand die reichsten und besten Händler der bekannten Welt. Eines ihrer wichtigsten Standbeine wurde Karthago. Als Persien schließlich ihre kanaanäischen Städte zerstörte, blieben sie in Karthago, um weiter zu forschen und zu handeln.

Ich wurde gefragt, warum sie die Entdeckung Amerikas geheim hielten? Natürlich würden sie das tun! Wenn du ein fernes Land entdeckst, von dem niemand etwas weiß, kannst du es erschließen, ohne dich darum zu kümmern, dass die verdammten Römer ein Stück davon haben wollen. Du hättest praktisch endlose Ressourcen.

Die Punischen Kriege beendeten scheinbar ihre Tage als offizielle Staatsmacht. Aber das reichste, klügste und gerissenste Volk der Welt hört nicht einfach auf, großartig zu sein. Eine erstaunliche Tatsache ist, dass ihre Armeen größtenteils aus Söldnern bestanden. Sie dachten wohl, wenn sie sich nur darauf konzentrieren, reicher zu werden, können sie das Kanonenfutter an verrückte Schläger auslagern. Bedenke auch, dass sie Verbindungen zu JEDEM Ort in der bekannten Welt hatten, was bedeutete, dass sie sich die Besten der Besten leisten konnten. Ich kann mir vorstellen, was für ein Spionagenetzwerk sie gehabt haben mögen!

Es erscheint mir nur passend, dass Spanien schließlich die beste Marine der Welt hat, bis die Engländer auf wundersame Weise ihre Armada versenken. Wie praktisch, dass der Mann, dem die Entdeckung der Neuen Welt zugeschrieben wurde, Kolumbus war. Kolumbus > Kolumbien AKA Ishtar, Isis, Astarte, Tanit, etc.

Schau dir das Wappen von Karthago an:

4118b2fe84449ff5d9d191bc1aa855cc-carthage-sun-moon.jpg

Tanit war ein zentraler Bestandteil ihrer Gesellschaft, wie ihre Münzprägung beweist:

carthage_el_shekel_2250013.jpg

Plötzlich wurde mir klar, dass dieser Mann auf der Münze eine goldene Kreuzkette trägt, die die Himmelskönigin symbolisiert.

Während die meisten guten Katholiken Spaniens denken würden, dass es sich um ein christliches Kreuz handelt, könnte dieser Konquistador ein geheimes Wissen darüber gehabt haben, was wirklich vor sich geht.

Warum hat Spanien Amerika "entdeckt", falls das überhaupt so war? Vielleicht haben sie beschlossen, nachdem sie die beste Flotte der Welt und gerade die Muslime abgeschüttelt hatten, dass es an der Zeit war, ihre verlorenen Kolonien zurückzuerobern, die seit Hunderten von Jahren auf sich allein gestellt waren.

Es klingt vielleicht verrückt, dass die Phönizier im amerikanischen Adel zu finden sind. Ich glaube jedoch nicht, dass das so verrückt ist. Die Freimaurer hatten einen seltsamen und massiven Einfluss auf die frühen USA, das lässt sich buchstäblich nicht leugnen. Die Freiheitsstatue ist im Wesentlichen ein Tanit. De Freimaurer behaupten, eine Bruderschaft zu sein, die weit in die Vergangenheit zurückreicht. Sie behaupten zum Beispiel, den Tempel Salomos gebaut zu haben. Komisch! Denn weißt du, wer den Tempel Salmos gebaut hat? Die Phönizier! Mein Gedanke ist also, dass sie in den Untergrund gegangen sind und beschlossen haben, ihren Geld- und Machtkult in geheimnisvollen Kulten am Leben zu erhalten, und dass sie anstelle einer echten Heimat jede Nation infiltriert haben und im Hintergrund die Fäden ziehen.

Der Tanit-Kult ist bei der Elite sehr lebendig. Ich bin sicher, dass du dieses Bild von Anderson Coopers "Kunst" schon gesehen hast.

a4618177ec8d55c31f9bc6100908ae98.jpg

Sieht das nicht genauso aus wie das hier, aus Karthago?

cd7642aa37a14ceb9aec49e7df55905a-stele-carthage.jpg

Um ehrlich zu sein, habe ich die Möglichkeiten der "Phönizier in Amerika" noch nicht ganz durchdacht, also gebe ich zu, dass das meiste hier nur Vermutungen sind. Mein Vater hat immer davon gesprochen, dass man in Amerika phönizische Schriftzeichen gefunden hat, was eigentlich keinen Sinn machen sollte. Aber hier ist sie (oder ist sie es doch!?)

bk1-ch6-phoenician-maritime-skills-pp206-232-1_html_3ebf3557.jpg

Entdeckt im Jahr 1877 in Davenport, Iowa

Ist es übrigens nicht interessant, dass Kolumbus Luis de Torres als offiziellen Übersetzer mitbrachte?

Er beherrschte die folgenden Sprachen:

  • Hebräisch
  • Aramäisch
  • Arabisch
  • Portugiesisch

Die offizielle Begründung lautet, dass Kolumbus auf dem Weg nach Indien war und jemanden brauchte, der mit den jüdischen Händlern vor Ort kommunizieren konnte. Aber wenn ich hier richtig liege, dann wusste Kolumbus, dass er nicht nach Indien unterwegs war. Warum sollte er dann jemanden brauchen, der Hebräisch kann? Das Hebräische ist im Grunde nur einen Schritt vom Phönizischen entfernt (fast alle Alphabete sind phönizischen Ursprungs).

Ich habe das starke Gefühl, dass uns bis heute nicht die Wahrheit über diese erstaunlich ehrgeizigen Menschen gesagt wird. Und ich weiß nicht, warum. Ich habe das unangenehme Gefühl, dass "jemand" die Wahrheit über sie schützt, weil ihr Erbe vielleicht immer noch in der Welt aktiv ist.

Aus Wikipedia erfahren wir:

Kolumbus hoffte, dass die Fähigkeiten des Dolmetschers in Asien nützlich sein würden, weil sie ihm die Kommunikation mit den dortigen jüdischen Händlern ermöglichen würden, und er glaubte vielleicht auch, dass er Nachkommen der Zehn Verlorenen Stämme Israels finden würde.

Ehrlich gesagt, habe ich mich noch nicht mit der Idee der "zehn verlorenen Stämme" beschäftigt und wie die Phönizier dabei eine Rolle spielen könnten. Vielleicht ist der Mainstream-Bericht echt und Kolumbus dachte wirklich, dass diese Stämme nach Indien gingen. Oder vielleicht wusste er es besser und wusste, dass zumindest einige von ihnen in Amerika "verloren" waren.
 
Tips
Tips
Bitte respektiere unsere Forenregeln
Ähnliche Threads
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
traumzeit Die Tarim-Mumien und die Oera-Linda-Chronik Archäologie und Evolution 5
traumzeit Die Nephilim sahen aus wie Clowns Mythen, Legenden, Märchen 0
traumzeit Die Erde war bis zum Mittelalter flach Weltraum und Astrophysik 2
traumzeit Über die okkulte Bedeutung des Begriffs COVID Off-Topic 0
traumzeit Die kirchliche Inquisition verfolgte keine Menschen, sondern gefälschte Münzen Religion 1
traumzeit Die Erforschung eines Rätels: Wer baute die Steinmauern von Neuengland? Archäologie und Evolution 5
Chnopfloch Die Verlorene Geschichte der Flachen Erde (Ewar) Allgemein 40
D Die größte Flutkatastrophe Mitteleuropas - Magdalenenflut 1342 Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
Wahrheitssuchende Die Katastrophen von 1730 und 1783 Kataklysmen und Naturkatastrophen 2
stolenhistory Erfundene Geschichte Teil 2 - Die Zerstörung der alten Welt Doku-Serie Erfundene Geschichte 10
freygeist Die Entwicklung der Architektur und die vier Weltzeitalter Architektur 3
traumzeit Die Erfindung der Sumerer Archäologie und Evolution 0
traumzeit Die Altgläubigen in Russland und die Zeit der Wirren Kriege, Umstürze, Revolutionen 5
traumzeit Die Folgen des Resets im 19. Jahrhundert Kriege, Umstürze, Revolutionen 8
traumzeit Die Geschichte des Amerikanischen Bürgerkriegs Kriege, Umstürze, Revolutionen 0
traumzeit Die Tempelritter und der Cañon del Rio Lobos Geheimgesellschaften und -Organisationen 0
traumzeit Die Eliminierung der Überlebenden der alten Welt durch russische "Atomtests" Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
traumzeit Wurde die Stadt Venedig erst im 17. Jahrhundert gegründet? Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
DenkMal Eine Einführung in die Chronologiekritik Allgemein 2
traumzeit Die Legende von Midgard (Video) Allgemein 4
DenkMal Die brasilianische Welle UFOs und unerklärliche Phänomene 2
DenkMal Die Druckluftbahn des 19. Jahrhunderts Technologie 1
DenkMal Das Tunguska-Ereignis - Die Überreste eines alten Abwehrsystems? Technologie 0
DenkMal Die 400 Jahre alte Sahara - weshalb haben die Menschen alles vergessen, was sie einst über Afrika wussten? Kartographie und Geographie 3
traumzeit Jodmangel, Kropf und die biblische Sintflut Kataklysmen und Naturkatastrophen 3
DenkMal Wo sind die Sterne hin? Weltraum und Astrophysik 1
traumzeit Die Ermordung Rasputins Allgemein 0
traumzeit Die Lalibela-Kirchen in Äthiopien sind keine Felsenkirchen Architektur 0

Ähnliche Threads

Oben