Weltrevolution Teil 2: Der Kollektivgeist - von M.K. Styllinski

traumzeit

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2020
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
135
Übersetzt von World Revolution II: The Hive
Teil 1: Weltrevolution Teil 1 - von M.K. Styllinski

"Das Menschengeschlecht wird dann zu einer einzigen Familie werden, und die Welt wird die Wohnung der Vernunftmenschen sein."
- Adam Weishaupt

Wir setzen unseren Blick auf das Aushängeschild des verschwörischen Unfugs fort: den Illuminaten.

In den Weishaupt-Papieren befand sich ein Diagramm, das einen faszinierenden Einblick in den Größenwahn des Professors und die Struktur des Ordens gibt, wobei der Schwerpunkt auf dem wabenförmigen Organisationssystem des Bienenstocks und seinem Potenzial für Geheimhaltung und Täuschung liegt, demselben System, auf dem auch der Kommunismus und die nachfolgenden Geheimdienste aufbauen würden. Die Faszination der Bienensymbolik war nicht nur in der Freimaurerei, sondern auch im Königtum und in vielen alten Mysterienkulten zu beobachten. Der Bienenstock, der einst die Ethik der Zusammenarbeit, des Fleißes und der gegenseitigen Hilfe symbolisierte, wurde zur perfekten Darstellung der Illuminaten-Methoden der Verschleierung, der Effektivität des Bienenstock-Geistes und des Gruppenbewusstseins, das jedoch nun mit materialistischer, wissenschaftlicher Präzision arbeitete.

Was in den Papieren deutlich wird, ist die Perfektion einer solchen konzeptuellen Vorlage für die Spionage. Wenn eine einzelne hexagonale Einheit auffliegt, kann sie vorübergehend ausfallen oder schnell ersetzt werden, ohne dass der Betrieb des Ganzen beeinträchtigt wird. In der Mitte des Diagramms steht in Weishaupt's eigener Handschrift geschrieben:

"Ich habe zwei unmittelbar unter mir, denen ich meinen ganzen Geist einhauche, und jeder von diesen zwei hat wieder zwei andere, und so weiter. Auf diese Weise kann ich auf die einfachste Weise tausend Menschen in Bewegung setzen. Auf diese Weise muss man Befehle erteilen und Politik betreiben". [1]

Im Jahr 1777 hatte sich der Illuminismus in Bayern und Großdeutschland wie ein Feuer im Kornfeld ausgebreitet. Zu der Zeit waren auch Frankreich, Italien, Österreich, Polen, England und sogar Amerika ihrem Einfluss erlegen:

Im dritten Jahr der Tätigkeit rühmt sich Weishaupt gegenüber Zwack, dass sie mehr als tausend Eingeweihte haben. ... Knigge rekrutiert weitere 500 ... - meist Freimaurer - sehr kurz nach seiner Initiation im Jahr 1780; und bis zum dritten Edikt gegen den Orden hatten die Illuminaten schätzungsweise zwischen 2000 und 3000 Mitglieder. [John Robison stellt eine interessante Statistik über die verschiedenen Logen und Standorte zusammen: München, Hessen (viele), Ingolstadt, Buchenwerter, Frankfurt, Monpeliard, Eichstatt, Stuttgart (3), Hannover, Carlsruhe, Braunschweig, Anspach, Calbe, Neuwied (2), Magdeburg, Mentz (2), Cassel, Polen (viele), Osnabrück, Turin, Weimar, England (8), Obersachsen (mehrere), Schottland (2), Österreich (14), Warschau (2), Westfalen (mehrere), Deuxponts, Heidelberg, Cousel, Mannheim, Trier (2), Straßburg (5), Aix-la-Chappelle (2), Spire, Bartschied, Worms, Bahrenberg, Düsseldorf, Schweiz (mehrere), Rom, Köln, Neapel, Hannibal, Bonn (4), Livland (mehrere), Ancona, Kurland (mehrere), Florenz, Franken Dahl, Frankreich, Elsass (mehrere), Holland (mehrere), Wien (4), Dresden (4), Amerika (mehrere). [4]

Das Ausmaß der Reichweite von Weishaupt und den Illuminaten lässt sich an den herrschenden Prinzipien und einem detaillierten Verwaltungsplan ablesen, der Regenten, lokale Obere, Provinziale und Nationale Direktoren umfasst. Nach dem Willen Weishaupts sollte in jedem Land ein Nationaldirektor ansässig sein, damit dieser: "... in direkter Verbindung steht mit unseren Vätern, von denen der erste den Orden leitet." [5]

Die Dokumente zeigen nur einen Teil des Gebietes, über das sich die Illuminaten ausgebreitet hatten, daher ist es vernünftig anzunehmen, dass Weishaupt einem über ihm stehenden Direktor unterstellt war, einem anderen Segment im größeren Bienenstock. Nach dem Ad-hoc-Charakter von Weishaupts fieberhaftem Versuch, noch höhere Grade zu erschaffen, zu urteilen, scheint die Organisation dennoch eine Eigendynamik entwickelt zu haben. Wie wir gesehen haben, erlaubte die Konstruktion des Ordens eine zufällige Entdeckung, die nur das betreffende Segment beschädigen würde, ohne die Sicherheit des Ganzen zu beeinträchtigen. Wenn es also höhere Direktorien über Weishaupt gab, was wahrscheinlich ist, dann wurden sie nie entdeckt.

Die Ziele, Methoden und Organisation des Ordens wurden in den Papieren erläutert. Es scheint, dass er die Bezeichnung "Illuminaten" für sein neues Netzwerk wegen des "Bildes der Sonne, welche Erleuchtung in die äußeren Sphären ausstrahlt", bevorzugte. Dies war auf seinen Wunsch zurückzuführen, den Orden zu einem Kult der Feueranbetung zu machen und: basierte ebenfalls auf "...der Philosophie Zarathustras oder der alten Parsen." [7] Fortan wurde der Orden in der Korrespondenz zwischen den Mitgliedern stets als Kreis mit einem Punkt in der Mitte dargestellt, was Weishaupts Faszination für die eleusinischen und pythagoreischen Mysterien widerspiegelte. [8]

Aus der Korrespondenz zwischen "Spartacus" und seinen Brüdern ging klar hervor, dass die etablierte Autorität, die Nation und die Religion mit allen Mitteln beseitigt werden müssen, um den Weg für eine neofeudale Klasse von Elitebürgern oder "Erleuchteten" freizumachen, die dann die Welt in eine Neue Ordnung oder ein Goldenes Zeitalter führen würden. Weishaupt erklärt: "Fürsten und Nationen werden verschwinden ... Die Vernunft wird der einzige Kodex des Menschen sein".

Die Abschaffung der Nation und der Kirche war für die Illuminaten genauso wichtig wie für so viele globalistische Denkfabriken und (gar nicht so) geheime Gesellschaften heute. Der Kanal, über den Weishaupt so viel Unterstützung gewinnen konnte, war seine machiavellistische Taktik der "guten "Absichten und des Auftretens "fortschrittlicher" Ideen, ein Manöver, das heute unter der Schirmherrschaft scheinbar gutartiger Gruppen und Einzelpersonen auf der liberalen Linken, die oft als Hintertür für eine repressivere Politik fungieren, mit großer Wirkung eingesetzt wird. [9]

Nach außen hin konservative und neokonservative Strukturen in zahlreichen Lobby- und Denkfabriken wie PNAC, National Endowment for Democracy, American Enterprise Institute usw. sind in Wahrheit jedoch leninistisch-kommunistisch orientiert. Die nach außen hin eher internationalistisch oder linksliberalen Koryphäen wie Amy Goodman, Juan Cole, Noam Chomsky oder der verstorbene Howard Zinn fungieren als wirksame Gatekeeper dieser Überzeugungen - wahrscheinlich unbewusst.

(Ein Beispiel dafür ist die irrationale Ablehnung der unbeantworteten Fragen im Zusammenhang mit den Anschlägen auf das World Trade Center und das Pentagon am 11. September. Sowohl Zinn als auch Chomsky weigerten sich, sich mit einer der offensichtlichsten und ehrgeizigsten Operationen unter falscher Flagge der Neuzeit zu befassen, und zogen es vor, an die offizielle Verschwörungstheorie zu glauben, die jeder Oberstufenschüler als völlig unzureichend erkennen konnte).

Die Methoden des Umsturzes wurden in bahnbrechender Weise auf die Kirche angewandt. Weishaupt sorgte für den Einsatz von Methoden, um die Zahl der Kleriker, die in die unteren Ränge der Illuminaten eintraten, zu erhöhen und so den Eindruck zu erwecken, die Kirche zu unterstützen. Eine dieser Methoden bestand darin, die Idee einer "Geheimlehre" zu erfinden, die Jesus in die Evangelien aufgenommen hatte und die von denen, die über eine ausreichende Wahrnehmung verfügten, erkannt werden konnte. Die Idee war, dass die neue Religion der Wissenschaft und der Vernunft Seite an Seite mit einer neuen Weltreligion, die sich auf die Natur stützt, das Christentum kurzerhand ersetzen würde: "... wenn endlich die Vernunft zur Religion des Menschen wird, so wird das Problem gelöst sein". Francis Bacon hätte es nicht besser sagen können. Privat amüsierten sich die Illuministen prächtig.

Vor seinem Zerwürfnis mit Weishaupt schrieb Freiherr von Knigge alias "Philo":

"Wir sagen also, Jesus wollte keine neue Religion einführen, sondern nur die natürliche Religion und die Vernunft zu ihrem Rechte zurückführen ... Es gibt viele Stellen in der Bibel, die man benutzen und erklären kann, und so hört aller Streit zwischen den Sekten auf, wenn man einen vernünftigen Sinn in der Lehre Jesu finden kann, ob sie nun wahr ist oder nicht ... Nun also, da die Menschen sehen, dass wir die einzigen wirklichen und wahren Christen sind, können wir ein Wort mehr gegen Priester und Fürsten sagen, aber ich habe es so weit gebracht, dass ich nach vorheriger Prüfung Pontifexe und Könige in diesem Grad empfangen kann. In den höheren Mysterien müssen wir dann (a) den frommen Betrug aufdecken und (b) aus allen Schriften den Ursprung aller religiösen Lügen und ihren Zusammenhang aufdecken..."
Spartacus: "Sie können sich nicht vorstellen, welches Aufsehen unser Priestergrad erregt. Das Wunderbarste ist, dass große protestantische und reformierte Theologen, die dem Illuminismus angehören, immer noch glauben, dass die darin vermittelte religiöse Lehre den wahren und echten Geist der christlichen Religion enthält. Oh, Mensch, wovon kannst du nicht überzeugt sein! Ich hätte nie gedacht, dass ich der Gründer einer neuen Religion werden würde". [10]


knigge_freiherr.jpg

Adolph Franz Friedrich Ludwid Freiherr von Knigge (1752 - 1796) Mitglied der Illuminaten

Der Gott der Vernunft und der Gott der Natur stand nicht nur ideologisch den Grundsätzen des radikalen Materialismus (Satanismus) nahe, sondern verschmolz auch die jüdische Ideologie mit der marxistischen Planung. Die Zerschlagung der organisierten christlichen Religion war ein wesentlicher Bestandteil dieses Prozesses, so wie es auch später im Stalinismus der Fall sein würde. Weishaupt war Jude, und diese Lehren waren das illuministische Glaubensbekenntnis. Bedeutet das, dass das vielgeschmähte Klischee einer jüdischen Verschwörung wahr ist? Es gibt keinen Beweis dafür, dass ein großer Teil der Illuminaten Juden waren oder dass das übergeordnete Ziel die Durchsetzung einer streng jüdischen Form der okkulten Subversion war. Es zeigt jedoch, dass einmal mehr Psychopathen und ihre Gefolgsleute das Judentum und einige Juden schon sehr früh als Manipulationswerkzeug benutzten, wie bereits erwähnt. Die babylonische Kabbala ist ein integraler Bestandteil der jüdischen Mystik und der freimaurerischen Überlieferung, und so ist es nicht verwunderlich, dass alternative Ableger wie der Illuminismus einen Juden an ihrer Spitze hatten, da die normale Freimaurerei anfangs keine Juden in den Orden ließ, außer im 19. Jahrhundert mit dem Aufkommen des Ordens von Zion.

Um es noch einmal zu sagen: Die bayerischen Illuminaten waren eine freimaurerisch-terroristische Gruppe, die sowohl religiöse als auch esoterische Konzepte verachtete. In Weishaupts Illuminatentum war - für manche vielleicht seltsam - überhaupt kein Platz für andere Formen des Okkultismus, Spiritualismus, Alchemie und jegliche Form von "Magie", die er aufgrund der jesuitischen Unterwanderung für verdächtig hielt. Doch eine Mischung aus altägyptischen Göttern und Göttinnen, Eleusis, Feueranbetung, Zoroastrismus und pythagoreischem Gedankengut war ihm durchaus sympathisch.

Der Aufstieg in den Reihen der Illuminaten glich einem Prozess der Gedankenkontrolle und Gehirnwäsche. Es ging nicht darum, Weisheit oder Verständnis zu erlangen, sondern vielmehr darum, "zu einem absolut loyalen Diener einer universellen Mission" und, wagen wir es zu sagen, zu einem "Agenten des Wandels" im Sinne der Revolution gemacht zu werden.[11] Daraus wurde abgeleitet, dass der Novize unter ständiger Überwachung durch seine ihm nicht bekannten Vorgesetzten stand und ihm beigebracht wurde, jeden in seiner Umgebung zu bespitzeln, wobei die logische Schlussfolgerung war, dass seine Mit-Illuministen auch ihn bespitzeln würden. Auf diese Weise wurde das Vertrauen in alle Dinge untergraben, außer in die Hierarchie des Ordens. Der Terror war die Theorie und die Praxis. Am Ende konnte man niemandem mehr trauen. (Kein Wunder, dass eine solche Struktur ebenfalls bei der Russischen Revolution benutzt wurde, um den stalinistischen Kommunismus hervorzubringen).

Über neue Rekruten wurde alles Mögliche in Erfahrung gebracht, damit sie "umgestaltet" und auf den ihnen zugewiesenen Weg gebracht werden konnten. Erpressung, psychologische Kriegsführung und Ausbeutung spielten als Werkzeuge der Illuministen eine große Rolle. Zusammen mit den Papieren wurden separate, aber zusammenhängende Dokumente entdeckt, in denen eine Vielzahl von Verfahren, Postulaten, Ideen und Erfindungen beschrieben wurden, die sich wie ein Regelbuch für den Kampf Spion gegen Spion lesen. Für die Öffentlichkeit der damaligen Zeit war das nichts weniger als makaber. Dazu gehörten das Recht, die eigenen Mitglieder notfalls zu ermorden, die Beschreibung einer Maschine zur automatischen Vernichtung von Geheimpapieren, Rezepte zur Herbeiführung von Abtreibungen, die Herstellung giftiger Parfüms, gefälschte Siegel und Traktate zum Lob des Atheismus.[12]

Das Ziel, die großorientalische Freimaurerei zu unterwandern und zu übernehmen, wurde in den Weishaupt-Papieren hinreichend detailliert beschrieben. Er schrieb: "

Es ist mir gelungen, einen tiefen Einblick in die Geheimnisse der Freimaurer zu erlangen; ich kenne ihr ganzes Ziel und werde alles zur rechten Zeit in einem der höheren Grade mitteilen".

Mit fast schon schadenfrohem Händedruck weist Weishaupt seine Illuministen-Agenten an, sich mit freimaurerischen Prinzipien zu "tarnen" - der Vorläufer des "Undercover"-Prinzips, das später in der kommunistischen Spionage und Gegenspionage zum Einsatz kam. Es blieb das Schlüsselprinzip der Illuminaten bei der Übernahme der Freimaurerei.

Er fuhr fort:

"Wenn schlussendlich das Ziel erreicht wird, spielt es keine Rolle, unter welchem Deckmantel es passiert ist; und ein Deckmantel ist immer notwendig. Denn in der Verheimlichung liegt ein großer Teil unserer Stärke. Aus diesem Grund müssen wir uns immer mit dem Namen einer anderen Gesellschaft tarnen. Die Logen, die der Freimaurerei unterstehen, sind inzwischen der geeignetste Mantel für unser hohes Ziel ... eine so verborgene Gesellschaft kann nicht bekämpft werden. . . Im Falle einer Anklage oder eines Verrats können die Oberen nicht entdeckt werden. . . Wir werden von Spionen und Abgesandten anderer Gesellschaften in undurchdringliche Dunkelheit gehüllt sein. [13]

Prinz Karl aus dem hessischen Königshaus und seine Mitgliedschaft bei den Illuminaten sorgten für wichtige Kanäle, durch die die Illuminaten Einfluss nehmen konnten, einschließlich der Zwillingsherzogtümer und des Amtes des Regenten von Schleswig-Holstein und weiterer Verbindungen zum dänischen Hof über seine Frau, der Prinzessin von Dänemark, Mary Hannover und dem König von Dänemark und Frederik V. Oldenburg. Seine Partner waren in der British East India Co. zu finden, zu denen auch Mayer Amschel Rothschild und sein Sohn Nathan Mayer Rothschild gehörten. Das Haus Hessen wurde immer stärker und verfolgte die Grundsätze der Illuminaten.

Ein noch größerer Coup gelang Ferdinand, Herzog von Braunschweig und Freimaurer-Großmeister des Ordens der Strengen Observanz, der den Illuminaten beigetreten war, nachdem er den wichtigsten Kongress des 18. Jahrhunderts einberufen hatte. Mehr als zehn Jahre später sollte er seinen Fehler erkennen, dass er unwissentlich einen Virus in den Reihen der Freimaurer freigesetzt hatte. Im Jahr 1794 äußerte er sich schockiert und traurig darüber, dass er von den Anstiftern der Französischen Revolution hinters Licht geführt worden war und dass es notwendig sei, "den Missbrauch und den Irrtum", den er zugelassen hatte, um den Orden zu infizieren, "bis zur Wurzel auszureißen". Ein folgenschwerer Beschluss zur Auflösung des mächtigsten Organs der Freimaurerei wurde gefasst:

".... Wir sehen unser Gebäude zerbröckeln und den Boden mit Ruinen bedecken; wir sehen die Zerstörung, die unsere Hände nicht mehr aufhalten können ... Eine große Sekte ist entstanden, die sich das Wohl und das Glück des Menschen zum Motto gemacht hat und in der Dunkelheit der Verschwörung daran arbeitet, das Glück der Menschheit zur Beute zu machen. Diese Sekte ist jedem bekannt; ihre Brüder sind nicht weniger bekannt als ihr Name. Sie sind es, die die Grundlagen des Ordens bis zum völligen Umsturz untergraben haben; sie sind es, die seit mehreren Generationen die gesamte Menschheit vergiftet und in die Irre geführt haben ... Sie begannen damit, die Religion zu verachten ... der Plan, den sie gefasst hatten, um alle sozialen Bindungen zu brechen und jede Ordnung zu zerstören, wurde in all ihren Reden und Taten offenbart ... Sie rekrutierten Lehrlinge jeden Ranges und jeder Stellung; sie täuschten die scharfsinnigsten Menschen, indem sie ihnen andere Absichten vorgaukelten ... Ihre Herren hatten nichts Geringeres im Auge als die Throne der Erde, und die Regierung der Nationen sollte von ihren nächtlichen Clubs geleitet werden. Das ist es, was getan wurde und immer noch getan wird. Aber wir stellen fest, dass die Fürsten und das Volk nicht wissen, wie und mit welchen Mitteln dies geschieht. Deshalb sagen wir ihnen in aller Offenheit: Der Missbrauch unseres Ordens ... hat all die politischen und moralischen Unruhen hervorgebracht, von denen die Welt heute erfüllt ist. Ihr, die ihr eingeweiht seid, müsst euch mit uns zusammentun und eure Stimme erheben, um die Völker und Fürsten zu lehren, dass die Sektierer, die Abtrünnigen unseres Ordens, allein die Urheber der gegenwärtigen und zukünftigen Revolutionen waren und sein werden ... Um den Missbrauch und den Irrtum an der Wurzel auszureißen, müssen wir von diesem Augenblick an den ganzen Orden auflösen ..." [14]

historisch-genealogischer-kalender-berlin_mg_9033-tif.jpg

Herzog Ferdinand von Braunschweig-Wolfenbüttel

In der Zwischenzeit kam es zur Gründung jakobinischer Klubs durch illuministische Agenten, die die treibende Kraft für grausame Hinrichtungen und verschiedene Gräueltaten waren, die unter dem allgemeinen Begriffs des "Großen Terrors" bekannt wurden. Es scheint kaum Zweifel daran zu geben, dass die Illuminaten die Wurzel der Französischen Revolution und der darauf folgenden Zerstörung waren. Dies war bekannt, lange bevor das Feuer der "Revolution" außer Kontrolle geriet.

Im Jahr 1789 veröffentlichte der Journalist und Essayist Marquis Jean-Pierre de Luchet seinen Essai sur la secte des Illuminés, in dem er die Anführer der bayerischen Illuminaten und ihre Kontrolle über die Freimaurerei in Europa und insbesondere in seinem Heimatland Frankreich anprangerte. Seine Vorhersagen waren vielleicht eine der genauesten Einschätzungen der Ereignisse, die folgen sollten:
"Lerne, dass es eine Verschwörung zugunsten des Despotismus gegen die Freiheit, der Unfähigkeit gegen das Talent, des Lasters gegen die Tugend, der Unwissenheit gegen die Aufklärung gibt ... Diese Geheimgesellschaft zielt darauf ab, die Welt zu regieren ... Ihr Ziel ist die universelle Herrschaft ... Kein solches Unglück hat die Welt je heimgesucht ..." [...]
"Verblendete Menschen. Ihr müsst verstehen, dass es eine Verschwörung zugunsten des Despotismus und gegen die Freiheit, der Unfähigkeit gegen das Talent, des Lasters gegen die Tugend oder der Unwissenheit gegen das Licht gibt! ... Jede Art von Irrtum, die die Erde heimsucht, jede halbgare Idee, jede Erfindung dient dazu, den Lehren der Illuminaten zu entsprechen ... Das Ziel ist die universelle Herrschaft." [15]

Die Handlungen des Comte de Mirabeau, eines engen Mitarbeiters und Vertrauten Weishaupts, lieferten den überzeugenden Beweis, dass die Französische Revolution durch die Kontrolle der Illuminaten und der jakobinischen Macht geplant und eingeleitet wurde. Dies war kein natürlicher Aufstand einer verärgerten Bauernschaft und ausgebeuteter Arbeiter - dies ist nur ein romantischer Mythos. Mirabeaus Philosophie der weltlichen Umwälzung und der universellen Revolution wurde für die Sache der Illuminaten eingesetzt und erwies sich als äußerst wirksam.

Als "hervorragender Redner" in der Nationalversammlung, der eine "beschwörende Sprache" benutzte, um die Konzepte der Illuministen zu popularisieren, gelang es ihm, die Mitgliederzahl ansteigen zu lassen und viele hochrangige Würdenträger in Paris zu indoktrinieren. Er war Mitglied des Jakobinerklubs und hatte maßgeblichen Anteil an der Förderung der Gräueltaten selbst. Es war kein Zufall, dass die von ihm verwendete aufrührerische Sprache die Erfindung von Begriffen beinhaltete, die in die blutige Geschichte eingegangen sind, wie "revolutionär", "Konterrevolution", "konterrevolutionär" und "die große Revolution". [16]

honorc3a9-gabriel_riqueti_marquis_de_mirabeau.jpg

Honoré Gabriel Riqueti, Graf von Mirabeau


Mirabeau bediente sich der embryonalen Propagandatechniken der Illuminaten und der emotionalen Triggerwörter, dem Äquivalent dessen, was heute als psychologisches Training in Wahrnehmungsmanagement, Neuro-Linguistischem Programmieren (NLP) und anderen Formen der Bewusstseinsmanipulation bekannt ist und heute vom Establishment so ausgiebig genutzt wird. Im Grunde genommen war Mirabeau ein mächtiger Zauberer. Man könnte sagen, dass er eine frühere Inkarnation der viel gehassten Figur und des Ultra-Hypokraten Tony Blair war, dessen Redekunst und überzeugende Appelle an die Emotionen es schafften, die leichtgläubigeren Mitglieder des Parlaments und der Öffentlichkeit gleichermaßen zu beeinflussen, ungeachtet der Fakten.

Wie so oft bei solchen Leuten, war der Graf von finanziellen Problemen und Gefängnisaufenthalten geplagt und hatte sogar als Geheimagent gearbeitet, lange bevor er Weishaupt kennenlernte. [17] Seine Reisen durch Deutschland und seine Faszination für die preußische Monarchie gipfelten in seinem Traktat: De la monarchie prussienne sous Frédéric le Grand (1788), die er mit Hilfe eines Braunschweiger Freundes, Jakob Mauvillon, schrieb.

Darin werden Weishaupt und die Illuminaten namentlich erwähnt:

"Die Loge Theodore de Bon Conseil in München, in der es einige Männer mit Verstand und Herz gab, war es leid, von den eitlen Versprechungen und Streitereien der Freimaurerei hin und her geworfen zu werden. Die Köpfe beschlossen, ihrem Zweig einen weiteren Geheimbund anzuhängen, dem sie den Namen "Orden der Illuminés" gaben. Sie nahmen die Gesellschaft Jesu zum Vorbild, während sie sich selbst diametral entgegengesetzte Ansichten vertraten". [18]

Der Autor und Journalist Douglas Reed macht uns darauf aufmerksam, dass die oben genannten Methoden von Mirabeau perfekt mit Weishaupts eigener Korrespondenz übereinstimmen, und führt Beweise an, die darauf hindeuten, dass beide zusammenarbeiteten, um die Freimaurerei zu entmachten und eine neue revolutionäre Ordnung zu gründen, zumindest zum Zeitpunkt seiner Niederschrift im Jahr 1776, also weit über ein Jahrzehnt vor der Revolution.

Reed erklärt:

"... seine Worte legen nahe, dass der Geheimbund der Illuminaten mit der ausdrücklichen Absicht gegründet wurde, die Kontrolle über die Freimaurerei zu erlangen und durch sie eine Revolution anzustiften und zu lenken. Dass Mirabeau von Anfang an an dem ganzen Unterfangen beteiligt war, legt die Tatsache nahe, dass ihm in den Memoiren von 1776 (dem Gründungsjahr der Illuminaten) der illuministische "Deckname" Arcesilas zugeschrieben wird, so dass er zusammen mit Adam Weishaupt ein Gründungsmitglied und danach ein führender Illuminat gewesen sein muss. Mirabeau ist als Bindeglied zwischen Weishaupt und der Französischen Revolution nicht zu übersehen. Der Herausgeber seiner Memoiren, M. Barthou, bemerkt, dass der "Reformplan" von 1776, der unter Mirabeaus Papieren gefunden wurde, "in einigen Teilen dem Werk sehr ähnelt, das später von der Konstituierenden Versammlung vollendet wurde" (dem revolutionären Parlament von 1789). Das ist eine andere Art zu sagen, dass die Arbeit der Verfassungsgebenden Versammlung sehr stark dem Plan von Adam Weishaupt von 1776 ähnelt, als er und Mirabeau zusammen die Illuminaten gründeten und gemeinsam planten, die Kontrolle über die Freimaurerei zu erlangen." [19]

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Weishaupt lediglich den Staffelstab des damals kursierenden okkulten Glaubens aufgriff und ihn nach seinen eigenen krankhaft narzisstischen Vorstellungen neu erfand. Ob er "Befehle" von einer Gruppe rosenkreuzerischer Befehlsgeber hatte, ist fraglich; das Haus Rothschild wird von vielen Autoren als wahrscheinlicher Verdächtiger genannt. [Sobald die Freimaurerei mit ihrem enormen Einfluss auf das Establishment unterwandert worden war, war es nur eine Frage der Zeit, bis die Kultur selbst dazu beitrug, die Spuren der Illuminaten zu verwischen.

Obwohl die romantische Bewegung als Reaktion auf das Zeitalter der Aufklärung und den Beginn der industriellen Revolution entstand, wurde sie stark von der Französischen Revolution beeinflusst. Dichter wie Shelly, Byron, Coleridge und Wordsworth hielten sich an die Ideale von "Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit" und ignorierten die darauf folgende Schreckensherrschaft. Was auch immer geschehen mag, es sollte eine Ikone des Aufbruchs für die ausgebeuteten Arbeiter sein, die so lange gelitten hatten. Mit den Worten des Historikers Albert E. Hancock aus dem 19. Jahrhundert: "... das Versprechen eines helleren Tages, das Versprechen eines erneuerten Menschen und einer erneuerten Erde. Es wurde von den Unterdrückten, den glühenden Menschenfreunden und den Dichtern, deren Aufgabe es ist, dem menschlichen Geist eine Stimme zu geben, mit Freude und Beifall begrüßt." [21]

Diese Sehnsucht, sich von den Fesseln der Psychopathen zu befreien, war ein ganz natürlicher Ausdruck, aber er diente dazu, die Wahrheit wieder einmal zu vertuschen.


Quellen​

[1] Adam Weishaupt: A Human Devil von Gerald B. Winrod, Herausgeber von The Defender Wichita, Kansas, 1935, Zweite Prim im J. Fourth Thousand.
[2] op. cit. Melanson. [Zoroastrismus: wurde vom Propheten Zoroaster im alten Iran vor etwa 3500 Jahren gegründet und gilt als die erste monotheistische Religion. "Zarathustra war somit der erste, der die Lehren eines individuellen Gerichts, des Himmels und der Hölle, der zukünftigen Auferstehung des Körpers, des allgemeinen Jüngsten Gerichts und des ewigen Lebens für die wiedervereinigte Seele und den Körper lehrte. Diese Lehren wurden durch Entlehnungen aus dem Judentum, dem Christentum und dem Islam für einen Großteil der Menschheit zu vertrauten Glaubensartikeln; doch im Zoroastrismus selbst haben sie ihre vollste logische Kohärenz...." Mary Boyce, Zoroastrians: Their Religious Beliefs and Practices (London: Routledge and Kegan Paul, 1979, S.29)
[3] S.94-95; Fire In the Minds of Men: Origins of the Revolutionary Faith, von James H. Billington, 1980 | 'Illuminati Conspiracy Part One: Exegesis on the Available Evidence' von Terry Melanson, Aug. 5, 2005.
[4] Ebd.
[5] op. cit. Barruel (S.565)
[6] 'Illuminati-Verschwörung Teil Eins: Eine genaue Analyse der verfügbaren Beweise' von Terry Melanson, 5. August 2005.
[7] Ebd.
[8] Ebd.
[9] op. cit. Webster (S.217)
[10] op. cit. Webster (S.219)
[11] Op. cit. Billington; (S.94)
[13] Op. cit. Webster (S.219)
[14] op. cit. Reed (S.138)
[15] Essai sur la secte des Illuminés, Paris, 1789. Von Jean Pierre Louis de, Marquis de Luchet.
[16] op. cit. Billington (S.17-20)
[17] Honoré-Gabriel Riqueti, Graf von Mirabeau, Encyclopaedia Britannica.
[18] De la monarchie prussienne sous Frédéric le Grand (1788) "Die preußische Monarchie unter Friedrich dem Großen" von Honoré-Gabriel Riqueti, comte de Mirabeau.
[19] Op. cit. Reed (S.148)
[20] Einige glauben, dass Weishaupt von den Rothschilds beauftragt wurde, die Mysterienschulen zu aktualisieren und den alten Zielen der globalen Eroberung neue Energie zu verleihen. Konkrete Beweise wurden bisher nicht erbracht. Siehe: Terrorismus und die Illuminaten von David Livingston; Bloodlines of the Illuminati von Fritz Springmeier; The Rothschilds: The Financial Rulers of Nations von John Reeves; Illuminati: Fact or Fiction von Mark Dice und The Rise of the House of Rothschild von Egon Caesar Corti.
[21] S.7, 45-79; Die Französische Revolution und die englischen Dichter: A Study in Historical Criticism. New York: Henry Holt and Company, 1899.
 
Tips
Tips
Bitte respektiere unsere Forenregeln
Ähnliche Threads
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
traumzeit Weltrevolution Teil 3: Der Mut zur Kritik - von M.K. Styllinski Kriege, Umstürze, Revolutionen 0
traumzeit Weltrevolution Teil 1 - von M.K. Styllinski Kriege, Umstürze, Revolutionen 1
freygeist Das dritte Reich - Teil 3 Allgemein 0
freygeist Das dritte Reich - Teil 2 Allgemein 0
freygeist Das dritte Reich - Teil 1 Allgemein 0
stolenhistory Erfundene Geschichte Teil 2 - Die Zerstörung der alten Welt Doku-Serie Erfundene Geschichte 10
traumzeit Der geheime Krieg gegen das Deutsche Volk (Teil 5) Allgemein 1
traumzeit Bücherverbrennung und Imperialismus - Das Osmanische Tatarien (Teil 1) Kriege, Umstürze, Revolutionen 0
traumzeit Der geheime Krieg gegen das Deutsche Volk (Teil 4) Allgemein 2
stolenhistory Erfundene Geschichte - Nichts ist, wie es scheint (Teil 1 - Einführung) Doku-Serie Erfundene Geschichte 6
traumzeit Der geheime Krieg gegen das Deutsche Volk (Teil 3) Allgemein 2
traumzeit Der geheime Krieg gegen das Deutsche Volk (Teil 2) Allgemein 0
traumzeit Der Geheime Krieg gegen das Deutsche Volk (Teil 1) Allgemein 0
D Zensierte Gräber und alte Jahreszahlen in der Sint Catharijnekerk (Niederlande) Allgemein 1
traumzeit Der Todestrieb in der Geschichte: Erscheinungsformen des Sozialismus Allgemein 0
Chnopfloch Die Verlorene Geschichte der Flachen Erde (Ewar) Allgemein 40
freygeist Die Entwicklung der Architektur und die vier Weltzeitalter Architektur 3
traumzeit Die Erfindung der Sumerer Archäologie und Evolution 0
traumzeit Die Altgläubigen in Russland und die Zeit der Wirren Kriege, Umstürze, Revolutionen 5
traumzeit Gedächtnisfragmente: Der Zauberer von Oz Mythen, Legenden, Märchen 0
freygeist Adam Weishaupt - Architekt der Zerstörung Kriege, Umstürze, Revolutionen 0
traumzeit Leid und Vertreibung der Deutschen im 2. Weltkrieg Kriege, Umstürze, Revolutionen 0
traumzeit "Im Inneren des "Tartarischen Reiches", dem QAnon der Architektur" (Bloomberg-Artikel) Mediale Rezeption 0
traumzeit Der größte Betrug der Geschichte: Dschingis Khan hat nie gelebt Kriege, Umstürze, Revolutionen 0
traumzeit Die Tempelritter und der Cañon del Rio Lobos Geheimgesellschaften und -Organisationen 0
traumzeit Die Eliminierung der Überlebenden der alten Welt durch russische "Atomtests" Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
DenkMal Das Mysterium der wunderschönen alten Gebäude Architektur 4
DenkMal Der verlorene Schlüssel Technologie 4
traumzeit Andreas Tschurilow - Nicht der letzte Tag von Pompeji Kataklysmen und Naturkatastrophen 7
DenkMal Technologie der Götter - eine alternative Geschichte der Landwirtschaft Technologie 3
DenkMal Widersprüche in der islamischen Geschichtsschreibung Architektur 6
DenkMal Der PK Man, paranormale Fähigkeiten und seltsame Verstrickungen UFOs und unerklärliche Phänomene 0
DenkMal Der schwarze Tod und eine Menge offene Fragen Hungersnöte, Epidemien 2
traumzeit Coronavirus: Der nächste Reset? Off-Topic 8
DenkMal Gab es eine Sintflut? Und was hat der saure Regen damit zu tun? Kataklysmen und Naturkatastrophen 7

Ähnliche Threads

Oben