Wo sind die Sterne hin?

DenkMal

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
10.12.2020
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
60
Artikel übersetzt von https://www.wildheretic.com/disappearing-stars/

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, dass Sterne in großer Höhe verschwinden. Du hast wahrscheinlich die Amateurvideos auf Youtube gesehen, in denen jemand ein Modell des Space Shuttle oder ein Zelt in die Stratosphäre geschickt hat, das an einem Wetterballon befestigt war. ….solche wie diese (kleine Auswahl aus dem englischen Beitrag):

Sterne 1.jpg

Link

Sterne 2.jpg

Link

Sterne 3.jpg

Link

Sterne 4.jpg

Link

Sterne 5.jpg

Link

Es müsste haufenweise Fotos von Sternen in der Atmosphäre geben; In keinem dieser Videos aus dem Weltraum ist jedoch ein Stern sichtbar.


Ich weiß was du denkst. Dieser Idiot erkennt nicht, dass ein Camcorder selbst unter den besten Bedingungen bei schlechten Lichtverhältnissen keine Sterne aufnehmen kann, ganz zu schweigen von dem hellen Himmel.
Absolut. Es ist sehr schwierig, Sterne mit einem Camcorder zu sehen, aber es gibt Möglichkeiten, an einigen von ihnen zu basteln, um nachts Sterne zu sehen. Die Panasonic HDC-TM90K und Samsung SDC-435 sind zwei solcher Beispiele.
Trotzdem waren die Leute, die tagsüber ihre Ballons in den Weltraum schicken, wahrscheinlich nicht daran interessiert, die Kameraeinstellungen zu ändern, nur um Sterne zu sehen. Ihre Kamera ist möglicherweise nicht in der Lage, oder sie hatten die Bedienungsanleitung nicht gelesen. Meinetwegen.

Allerdings gibt es auf Youtube kein einziges Beispiel, bei dem zu jeder Zeit auch nur einzelner Stern sichtbar ist. Nicht ein einziges.

Um Fotos der Sterne einzufangen, müssen wir Aufnahmen finden, die von jemandem gemacht wurden, der eine wirklich teure professionelle Videokamera (Fernsehkamera) hat oder eine, die zum Filmen verwendet wird. Fernsehkameras verwenden CCD-Sensoren anstelle der billigen CMOS- Sensoren, die von Camcordern verwendet werden. CCDs sind empfindlicher, aber es scheint, dass die Größe wirklich der wichtigste Faktor ist, wenn es um die Lichtempfindlichkeit geht. Je größer der Sensor, desto mehr Licht dringt ein.
….

Lasst uns auf den Punkt kommen und in die Technologie einsteigen. Was ist das Beste das man für Geld kaufen kann? Und wenn ich das Beste meine, meine ich maßgefertigte Kameras wie die 1100-Serie von Spectral Instruments. Ich bin mir sicher, dass es andere Unternehmen gibt, die Spitzenkameras für spezifische industrielle Anwendungen herstellen, wie beispielsweise dieses Unternehmen, das Kameras mit CCD-Sensoren mit Elektronenvervielfachung herstellt, die selbst Sterne erfassen können, wie in diesem Video zu sehen ist:


Welche Organisation könnte gravierende Änderungen an solchen Geräten vornehmen? Wie wäre es mit der NASA.

Ihr jährliches Budget von mehreren Milliarden Dollar sollte es ihnen ermöglichen, bei Spectral Instruments etwas Anständiges zu bestellen; … OK, ich weiß, dass die NASA im Moment nicht gerade den besten Ruf hat… Da wäre zum Beispiel die mysteriösen Luftblasen, die auf Aufnahmen im Weltraum zu sehen sind...

Beweise aus offiziellen Quellen wie der NASA können jedoch als legitim angesehen werden, wenn sie überprüft werden können. Und ich meine, von uns verifiziert. Können wir Sterbliche das, was sie getan haben, wiederholen und dieselben Ergebnisse erzielen? Wenn das NASA-Filmmaterial dem Amateurmaterial ähnelt oder diesem sehr ähnlich ist, haben die NASA-Witzfiguren kaum eine Chance. Und mit amateurhaft meine ich, dass das Filmmaterial folgende Kriterien erfüllen muss:

  1. Wiederholbar. Im Gegensatz zu den sogenannten Amateuraufnahmen von 9/11, das ein einmaliges Ereignis in der Geschichte war. Dieses können wir nicht verifzieren, da es nicht wiederholbar ist.
  2. Zugänglich. Eine Kamera in eine Höhe von 30 bis 44 km zu schicken, ist für jeden unter 100 US-Dollar möglich. Der Start einer solchen kostete 325 Dollar. Die meisten Leute können sich das leisten.
  3. Aus unterschiedlichsten Quellen. Die Amateure müssen aus den verschiedensten Bereichen des Lebens stammen und nicht alle mit einer „Familie“ verbunden sein (denken Sie an den Sandy Hook-Schwindel), für große Medienunternehmen arbeiten (denke an 9/11) oder in einer bestimmten Organisation tätig sein.
  4. Zahlreich. Es muss mehr als eine Handvoll Videos oder Fotos geben. Je mehr es gibt, desto besser.

….Gibt es nach diesen Kriterien im Nachhinein nachweisbares NASA-Filmmaterial?
Ja das gibt es. Ich habe diese beiden Videos gefunden:


(Das weiße Ding in beiden Bildern ist eine der Raketen des Space Shuttle.)

Wenn Du eines der Videos betrachtest, kannst Du an der überwältigenden Helligkeit der Erde erkennen, dass die Kamera sehr lichtempfindlich eingestellt ist.

Aber immer noch keine Sterne!

Wo sind sie?
Es gibt nur zwei mögliche Erklärungen:

  1. Die NASA hat den Kongress betrogen, indem sie 200.000 US-Dollar für eine Booster-Raketenkamera anforderte, bei der es sich in Wirklichkeit um einen 150-Grad-Flip-Camcorder mit Blu-Tack-Gerät handelte. Ich bezweifle das, aber viele NASA-Zyniker möglicherweise nicht.
  2. Selbst die besten, speziell für diesen Zweck entwickelten professionellen Kameras mit ihren riesigen, extrem empfindlichen Sensoren können aufgrund von zu viel Lichtverschmutzung und all dem keine Sterne erfassen. Glaubst du das? Leider wissen wir nicht, welche Art von Kamera die NASA in diesen Videos verwendet hat, zumindest konnte ich nach einer kurzen Suche nichts herausfinden. So oder so sehen wir keinerlei Sterne in Aufnahmen aus dem Weltraum. Geben wir der NASA einen Vertrauensvorschuss (Millionen würden das nicht tun) und sagen, dass sie nicht über die Technologie verfügen, um tagsüber Sterne aus der Stratosphäre zu filmen (und wir sehen auch keine Booster-Raketen-Kameraaufnahmen von einem nächtlichen Start.)

Welche andere Quellen gibt es, um diese schwer fassbaren Sterne einzufangen?

Vielleicht hat ein Amateur-Wetterballon-Enthusiast einen digitalen SLR anstelle eines Camcorders verwendet, der Sterne in einer bodennahen Umgebung aufnehmen kann. Noch besser, wenn sie den Ballon nachts nach oben geschickt haben, für bestmögliche Lichtverhältnisse .

Und tatsächlich, es gibt so ein Youtube-Video. Es zeigt viele Standbilder in schneller Folge, die kurz vor Sonnenaufgang gegen 5.30 Uhr aufgenommen wurden. Die beiden verwendeten Kameras waren die Canon PowerShot A540 und die Canon PowerShot A590 IS.
Jetzt werden wir bestimmt Sterne sehen, selbst wenn es nur ein oder zwei sind. Zumindest sind sie viel heller als die auf dem Boden gemachten, da auf dieser Höhe eine superdünne Atmosphäre herrscht. Ich kann es kaum erwarten und bin wahnsinnig aufgeregt.
 

DenkMal

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
10.12.2020
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
60

Was zum…? Keine Sterne in irgendeinem Bild. Was geht hier vor sich? OK, keine Panik. Alles ist in Ordnung. Derselbe Mann hat eine Website mit hochauflösenden Bildern. Sicher werde ich jetzt endlich die Sterne sehen (...)


Es muss noch eine logische Erklärung geben. Vielleicht können diese Kameras keine Sterne einfangen, auch nicht vom Boden aus. Sehen wir uns Flickr-Gruppen für Canon PowerShot A540 und Canon PowerShot A590 IS an.
Hier sind vier Bilder des Nachthimmels vom Canon PowerShot A540, einschließlich Lichtverschmutzung:


Und von der Canon PowerShot A590 IS:


In fünf der oben gezeigten Bildern sind nur ein oder zwei Sterne zu sehen, aber drei davon zeigen mehrere Sterne, auch wenn sie nicht mit den Zeitrafferaufnahmen teurerer dslrs vergleichbar sind. Bilder wie in diesem Video.

Sterne 19.jpg
Sterne 20.jpg
Sterne 21.jpg
Sterne 22.jpg

Es sollte sicher möglich sein, einige Sterne in ein paar der Höhenbilder des Nachthimmels zu erkennen, aber nichts, nada…

Möglicherweise war die Kamera nicht auf die richtigen Einstellungen für die Aufnahme von Sternen eingestellt, auch wenn der Autor diese Absicht wahrscheinlich hatte, wenn er den Ballon nachts hochgeschickt hatte. Sterne werden am besten mit einem Stativ und einer Verschlusszeit von mindestens 15 Sekunden aufgenommen (damit ein voller Himmel erscheinen kann), sodass die Kamera möglicherweise durch atmosphärische Bedingungen herumgewirbelt wurde, wodurch keine klaren Bilder aufgenommen werden konnten. Ich würde immer noch erwarten, dass einige Fotos bei dieser Belichtungszeit eine Art Sternenlicht enthalten, vor allem in relativen Ruhephasen, aber offensichtlich nicht.

Nun ja, ich muss mich geschlagen geben. Ich werde wohl niemals in der Lage sein, so großartig aussehende Sterne auf Fotos oder Videos zu erkennen. Egal wer auch immer sie aufnimmt, ob von der NASA oder von Normalsterblichen.

Wartet eine Minute…

Wenn weder eine Videokamera auf dem neuesten Stand der Technik noch ein DSLR das kann, was ist mit dem bloßen Auge? Vielleicht kann mir jemand erzählen, welch unglaubliche schillernde Vielfalt von Sternen es da oben in der Stratosphäre zu sehen gibt.
Wer war also in einem Ballon über 30 km hoch?
Felix Baumgartner, der Weltrekordbrecher von Red Bull, natürlich.
Hier ist der gute alte Felix, der aussieht, als wäre er 2001 auf Space Odyssey.

Sterne 23.jpg


Aber hat er uns von den majestätischen Himmeln erzählt?

Ja, hat er.

Schließlich hat er dort oben sicher Sterne gesehen, um unsere Vorstellungen von einem Sternenhimmel voller Hoffnung und Ehrgeiz zu wecken.

Also was sagt er? Lasst das Video auf Minute 01:32 springen und hört es euch an.

Sterne 24.jpg

Felix staunt über den Sternenhimmel

"Man kann sehen, dass der Himmel total schwarz ist."

Komm? Was hat er gesagt?

Der will mich wohl veralbern. Es gibt keine Wolken, so gut wie keinen Luftdruck da oben, kaum Luftmoleküle, die das schöne Licht der Vielzahl von Sternen blockieren, die ihn in einer majestätischen Milchstraßenschar fast umhüllen sollten. Er sollte einen Blick auf die Sterne haben, wie zu Zeiten der Mojave-Wüste 10.

Ah, aber seine Augen sind vom blendenden Licht der Sonne so überwältigt worden, dass das Licht der Sterne völlig verdrängt wurde, trotz des dunklen Schutzvisiers auf seinem Helm. Macht nichts, oder?

Für alle oben genannten beobachtbaren Beweise gibt es wahrscheinlichere oder unwahrscheinlichere Entschuldigungen, wieso in der Stratosphäre niemals ein einziger Stern nachweisbar in Aufnahmen zu sehen war.

Selbst in den meisten nicht nachweisbaren Bildern des Weltraums, die der NASA zugeschrieben werden, sehen wir niemals Sterne, und bei denen, die sie zeigen, können wir nicht feststellen, ob sie von Photoshop hinzugefügt wurden oder nicht… Noch seltsamer wird es, wenn die NASA dabei erwischt wird, wie sie Sterne künstlich in eine ihrer Aufnahmen der Internationalen Raumstation einfügt. Dies sind drei kleine "Fehler“:

Dieses ganze Bild ist erwiesenermaßen eine Fälschung dank der unbequemen Tatsachen über die Thermosphäre; aber es zeigt, dass die NASA keine Skrupel hat, Sterne (und ganze Bilder) zu fälschen, wenn es ihnen passt.

Die Fakten
  1. Es ist 99,99% sicher, dass es die Sterne sind, die sich am Himmel über uns bewegen und nicht die Erde.
  2. Es ist auch 99,99% sicher, dass wir in der Erde leben (Concave Earth Theory).
  3. Der Nordstern Polaris ist für alle auf der Nordhalbkugel zu sehen, von den Bewohnern der Arktis bis hin zu den Menschen knapp über dem Äquator (und knapp darunter).
  4. Die Sterne bewegen sich gegen den Uhrzeigersinn für die, die auf der Nordhalbkugel leben.

Fazit

Wenn jeder auf der Nordhalbkugel den Nordstern sehen kann, muss sich dieser Stern irgendwo über dem Nordpol befinden, sei es knapp darüber in der Atmosphäre, bis hin zum Mittelpunkt der Erde (oder "Raum") oder irgendwo dazwischen. Die Tatsache, dass jeder auf der Nordhalbkugel sehen kann, wie sich diese Sterne gegen den Uhrzeigersinn um Polaris herum bewegen, muss bedeuten, dass diese Sterne extrem nahe am Erdmittelpunkt liegen.

Damit sich die Sterne überall auf der Nordhalbkugel gegen den Uhrzeigersinn bewegen können, müssen sich die Sternfelder im Erdmittelpunkt oder in unmittelbarer Nähe befinden.

Die Größe dieses "Sternenfeldes" wird in einem zukünftigen Artikel demonstriert, aber es scheint extrem klein zu sein.

+++
Wartet, Sterne sind in großer Höhe unsichtbar? Was ist mit dem Hubble-Teleskop? Das Hubble-Teleskop ist ein kompletter Betrug, wie mein Beitrag über die Thermosphäre zeigen wird. Sei einfach auf kognitive Dissonanzen vorbereitet.

http://www.wildheretic.com/disappearing-stars/
 
Tips
Tips
Bitte respektiere unsere Forenregeln
Ähnliche Threads
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
traumzeit Die Lalibela-Kirchen in Äthiopien sind keine Felsenkirchen Architektur 0
traumzeit Die Phönizier/Venetier herrschten einst über die Welt - und tun es immer noch! Geheimgesellschaften und -Organisationen 3
traumzeit Die Tarim-Mumien und die Oera-Linda-Chronik Archäologie und Evolution 5
traumzeit Die Nephilim sahen aus wie Clowns Mythen, Legenden, Märchen 0
traumzeit Die Erde war bis zum Mittelalter flach Weltraum und Astrophysik 2
traumzeit Über die okkulte Bedeutung des Begriffs COVID Off-Topic 0
traumzeit Die kirchliche Inquisition verfolgte keine Menschen, sondern gefälschte Münzen Religion 1
traumzeit Die Erforschung eines Rätels: Wer baute die Steinmauern von Neuengland? Archäologie und Evolution 5
Chnopfloch Die Verlorene Geschichte der Flachen Erde (Ewar) Allgemein 40
D Die größte Flutkatastrophe Mitteleuropas - Magdalenenflut 1342 Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
Wahrheitssuchende Die Katastrophen von 1730 und 1783 Kataklysmen und Naturkatastrophen 2
stolenhistory Erfundene Geschichte Teil 2 - Die Zerstörung der alten Welt Doku-Serie Erfundene Geschichte 10
freygeist Die Entwicklung der Architektur und die vier Weltzeitalter Architektur 3
traumzeit Die Erfindung der Sumerer Archäologie und Evolution 0
traumzeit Die Altgläubigen in Russland und die Zeit der Wirren Kriege, Umstürze, Revolutionen 5
traumzeit Die Folgen des Resets im 19. Jahrhundert Kriege, Umstürze, Revolutionen 8
traumzeit Die Geschichte des Amerikanischen Bürgerkriegs Kriege, Umstürze, Revolutionen 0
traumzeit Die Tempelritter und der Cañon del Rio Lobos Geheimgesellschaften und -Organisationen 0
traumzeit Die Eliminierung der Überlebenden der alten Welt durch russische "Atomtests" Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
traumzeit Wurde die Stadt Venedig erst im 17. Jahrhundert gegründet? Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
DenkMal Eine Einführung in die Chronologiekritik Allgemein 2
traumzeit Die Legende von Midgard (Video) Allgemein 4
DenkMal Die brasilianische Welle UFOs und unerklärliche Phänomene 2
DenkMal Die Druckluftbahn des 19. Jahrhunderts Technologie 1
DenkMal Das Tunguska-Ereignis - Die Überreste eines alten Abwehrsystems? Technologie 0
DenkMal Die 400 Jahre alte Sahara - weshalb haben die Menschen alles vergessen, was sie einst über Afrika wussten? Kartographie und Geographie 3
traumzeit Jodmangel, Kropf und die biblische Sintflut Kataklysmen und Naturkatastrophen 3
traumzeit Die Ermordung Rasputins Allgemein 0

Ähnliche Threads

Oben