Wurde die Stadt Venedig erst im 17. Jahrhundert gegründet?

traumzeit

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2020
Beiträge
85
Punkte für Reaktionen
108
Übersetzt aus dem englischen Forum: Was the city of Venice created in the 17th Century?

Venedig ist bekannt für seine unzähligen Kanäle. Leider hat sich der Zustand der Gebäude immer weiter verschlechtert, seitdem der Zustand der Stadt dokumentiert wird. Es ist überraschend, dass von Historikern eine angebliche Geschichte von mehr als 1000 Jahren angenommen wird. da es kaum historische Aufzeichnungen gibt.

Ich habe eine alte Karte aus dem späten 16., frühen 17. Jahrhundert gefunden, in der Venedig nicht eingezeichnet ist.

11296126.jpg

Die Karte wurde 1618 veröffentlicht und zeigt das alte Italien (Italia antiqua), also bezieht sie sich wahrscheinlich auf eine ältere Zeit als das 17. Jahrhundert, obwohl "älter" einfach 100 Jahre früher bedeuten könnte.

Der Autor der Karte ist der Begründer der Geographie Philipp Clüver – Wikipedia

Anstelle von Venedigt zeigt die Karte die vermeintlich alte, antike Stadt "Altinum“.

Clüver war ein Schüler von Joseph Scaliger, laut dem Chronologiekritiker Anatoly Fomenko einer der Hauptverantwortlichen für die Geschichtsfälschung im 18. Jahrhundert. Scaliger war verantwortlich für die Begründung der modernen Chronologie im Auftrag der Herrschenden. Wir können also davon ausgehen, dass der Untergang von Altinum hier zeitlich zurückdatiert wurde, und erst kurz vor dem 18. Jahrhundert stattfand.

Altinum ist laut Wikipedia

„der Name einer antiken Küstenstadt der Venetier 15 km südöstlich des modernen Treviso, Norditalien, am Rande der Lagunen. ...Im Jahr 452 wurde sie erstmals von Attila zerstört und nach und nach von ihren Bewohnern verlassen, die auf den Inseln der Lagune, wie Torcello und Burano, Zuflucht suchten, in dem Gebiet, in dem später Venedig gebaut werden sollte.​
Altinum wurde von seinen Bürgern verlassen und versank dann in der Lagune.​
Den Archäologen zufolge war Altinum von Flüssen und Kanälen umgeben, darunter ein großer Kanal, der durch das Zentrum der Stadt verlief und sie mit der Lagune verband.​
Weiterhin:
Eine digitale Rekonstruktion des Areals zeigt, dass die Stadt zwei bis drei Meter über dem damaligen Meeresspiegel stand. Die Struktur von Altinum war komplex und perfekt an die besonderen Anforderungen der sumpfigen Umgebung angepasst. Die Forscher sagen, dass es so aussieht, als ob die Römer wussten, wie man am besten in dieser rauen, sumpfigen Landschaft baut - lange bevor sie mit dem Bau von Venedig inmitten einer Lagune begannen.“​

Die offizielle Geschichte besagt, dass Altinum im 7. Jahrhundert nach Christus zerstört wurde:

„Als mehrere Wellen von Barbaren einfielen, war Altinum ein einfaches Ziel und schließlich, im 7. Jahrhundert n. Chr., drängte eine lombardische Invasion die verbliebenen Bewohner der Stadt auf die umliegenden Inseln der Lagune von Venedig.“​

Ist es möglich, dass das moderne Venedig nicht nur ein Produkt dieser Katastrophe ist, die zum Untergang von Altinum führte, sondern im Grunde eine Reinkarnation von Altinum? Ist es möglich, dass Altinum nicht in der Spätantike untergegangen ist, sondern erst vor 350 Jahren?

Alternatives Szenario: Wir haben hier ein Indiz für die erfundenen 1000 Jahre, von denen Fomenko spricht, und als die Stadt Altinum irgendwo zwischen 1600 und 1700 (im 17. Jahrhundert, nicht im 7.) unterging, konnten die Menschen Teile der Stadt retten, die allerdings nun unter Wasser standen - Voila, Venedig war (wieder)geboren.

tnF9crO.png
VLbOBYd.png

Die erwähnte Karte aus dem 17. Jahrhundert zeigt eindeutig, dass sich dort anstelle von Venedig Altinum befindet. Die Karte zeigt übrigens ebenfalls die Stadt Pompeii, die zu diesem Zeitpunkt offiziell ebenfalls nicht mehr existiert haben dürfte.

Meine These: Was die Archäologen an der historischen Stätte von Altinum ausgraben, ist nicht die Gesamtheit von Altinum - es ist ein kleiner Teil einer viel größeren Stadt, von der das meiste jetzt unter Wasser steht oder zum modernen Venedig umgebaut wurde.

Bevor Altinum/Venedig im 17. Jahrhundert überflutet wurde, vielleicht durch das gleiche Ereignis, das Pompeji und Herculaneum zerstörte, war es eine große Stadt voller Wasserkanäle, aber auf dem Land gebaut. Die Kanäle füllten nicht jede Straße, sie wurden strategisch gebaut, um Sachen aus der Stadt zu transportieren:

n7RxAbs.jpg

(Der orange Teil ist der Kanal)

So wurde auch das moderne Venedig gebaut – auf Land. Aber alle Straßen wurden mit Wasser überflutet, also wurde die Stadt so umgestaltet, dass sie ohne Straßen funktioniert.

Du kannst den ursprünglichen großen "echten Kanal" sehen, der durch die Innenstadt verläuft:

aMa6HiR.jpg

Die Innenstadt war ursprünglich grundsätzlich wasserfrei.

Der Name dieses Kanals ist "Canal Grande", und er folgt dem natürlichen Flusslauf des ursprünglichen Flusses (genannt Brenta), der dem Kanal vorausging. Das heißt, der Kanal ist nicht künstlich angelegt. Ich schlage vor: Die Stadt wurde ursprünglich um diesen Fluss herum gebaut.

Im 20. Jahrhundert dachten einige Leute, Venedig sei eine Art magische Stadt, die nur auf Holzkonstruktionen ruht, wie dieses Bild suggeriert:

kTtSWdX.jpeg

Doch als 1996 das Theater "La Fenice" komplett abbrannte, konnten die Menschen zum ersten Mal einen Blick auf die darunterliegende Struktur werfen.

9e62pwL.jpg

Es stellte sich heraus, dass die Gebäude komplett auf Steinmauern ruhen. Nur die Fassaden im Reinassance-Stil ruhen auf Holzpfählen, was auf einen Wiederaufbau hindeutet, bei dem die Fassaden entsprechend der neuen Situation, dass die Häuser nun im Wesentlichen von Wasser umgeben waren, renoviert wurden.

jhHqdBA.jpeg

Interessanterweise sind die Frontfassaden nicht vollständig mit den Häusern verbunden, sondern stehen etwas locker, was auf eine erdbebensichere Bauweise schließen lässt. Die Frontseiten sind auf wasserfestem Kalkstein (istrischer Stein) gebaut, um das Wasser nicht durch die Fassaden durchdringen zu lassen. Dies lässt vermuten, dass die Fassaden später gebaut wurden, um die ursprünglichen Häuser vor dem neuen Wasserstand zu schützen.

Vor kurzem kam es in Venedig zu einem extrem niedrigen Wasserstand. Dadurch wurden einige der Kanäle freigelegt:

Venetië_01.JPG
Venetië_02.JPG

Wie man sieht, gibt es hier völlig überflüssige Treppenstufen - diese machen nur Sinn, wenn es sich ursprünglich um eine ganz normale Straße gehandelt hat.

Alles in allem denke ich, dass Venedig, so wie wir es kennen, vor etwa 350 Jahren nach dem Untergang Altinums zu einem großen Teil neu renoviert wurde. Es war ein enormer Bauaufwand, um wasserdichte und stabile Hausfassaden zu schaffen, sodass die Häuser der ursprünglichen Stadt nun vor dem Wasser geschützt waren.

Interessanterweise wissen Historiker nicht, wie und von wem Venedig gegründet wurde, die Ursprünge liegen völlig im Dunkeln. Ich vermute, dass die Venezianer einfach das Beste daraus machten, als ihre Stadt Altinum in der Katastrophe des 17. Jahrhunderts (oder etwas früher) zerstört wurde, die auch Pompeji und Herculaneum und viele andere Teile der Welt zerstörte. Teile der Stadt Altinum überlebten, waren aber nun von einer Lagune aus Wasser umgeben, so dass in dem Bemühen, einen bedeutenden Teil der Stadt zu retten, Frontfassaden errichtet wurden. Was die Venezianer nicht retten konnten, wurde abgerissen.

Als der Vatikan die Geschichte künstlich um 1000 Jahre verlängerte, wurde die Geschichte von Altinum um 1000 Jahre in die Vergangenheit zurückversetzt, sodass die Geschichtswissenschaft heute davon ausgeht, dass Altinum im 7. Jahrhundert verlassen wurde – der Untergang wurde 1000 Jahre in die Zeit zurückversetzt. Altinum wurde vermutlich nicht von Angreifern überrannt, sondern einfach in einer riesigen Katastrophe überflutet. Die teilweise versenkten Teile, die überlebten, wurden zum modernen Venedig.
 
Tips
Tips
Bitte respektiere unsere Forenregeln
Ähnliche Threads
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
traumzeit Die Erde war bis zum Mittelalter flach Weltraum und Astrophysik 2
traumzeit Über die okkulte Bedeutung des Begriffs COVID Off-Topic 0
traumzeit Die kirchliche Inquisition verfolgte keine Menschen, sondern gefälschte Münzen Religion 1
traumzeit Die Erforschung eines Rätels: Wer baute die Steinmauern von Neuengland? Archäologie und Evolution 4
Chnopfloch Die Verlorene Geschichte der Flachen Erde (Ewar) Allgemein 25
D Die größte Flutkatastrophe Mitteleuropas - Magdalenenflut 1342 Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
Wahrheitssuchende Die Katastrophen von 1730 und 1783 Kataklysmen und Naturkatastrophen 2
stolenhistory Erfundene Geschichte Teil 2 - Die Zerstörung der alten Welt Doku-Serie Erfundene Geschichte 5
freygeist Die Entwicklung der Architektur und die vier Weltzeitalter Architektur 3
traumzeit Die Erfindung der Sumerer Archäologie und Evolution 0
traumzeit Die Altgläubigen in Russland und die Zeit der Wirren Kriege, Umstürze, Revolutionen 4
traumzeit Die Folgen des Resets im 19. Jahrhundert Kriege, Umstürze, Revolutionen 8
traumzeit Die Geschichte des Amerikanischen Bürgerkriegs Kriege, Umstürze, Revolutionen 0
traumzeit Die Tempelritter und der Cañon del Rio Lobos Geheimgesellschaften und -Organisationen 0
traumzeit Die Eliminierung der Überlebenden der alten Welt durch russische "Atomtests" Kataklysmen und Naturkatastrophen 0
DenkMal Eine Einführung in die Chronologiekritik Allgemein 2
traumzeit Die Legende von Midgard (Video) Allgemein 4
DenkMal Die brasilianische Welle UFOs und unerklärliche Phänomene 2
DenkMal Die Druckluftbahn des 19. Jahrhunderts Technologie 1
DenkMal Das Tunguska-Ereignis - Die Überreste eines alten Abwehrsystems? Technologie 0
DenkMal Die 400 Jahre alte Sahara - weshalb haben die Menschen alles vergessen, was sie einst über Afrika wussten? Kartographie und Geographie 3
traumzeit Jodmangel, Kropf und die biblische Sintflut Kataklysmen und Naturkatastrophen 3
DenkMal Wo sind die Sterne hin? Weltraum und Astrophysik 1
traumzeit Die Ermordung Rasputins Allgemein 0
traumzeit Die Lalibela-Kirchen in Äthiopien sind keine Felsenkirchen Architektur 0

Ähnliche Threads

Oben